Klaus Cäsar Zehrer Das Genie

Klaus Cäsar Zehrer
Das Genie

Boston, 1910. Der elfjährige William James Sidis wird von der amerikanischen Presse als »Wunderjunge von Harvard« gefeiert. Sein Vater Boris, ein bekannter Psychologe mit dem brennenden Ehrgeiz, die Welt durch Bildung zu verbessern, triumphiert. Er hat William von Geburt an mit einem speziellen Lernprogramm trainiert. Durch Anwendung der Sidis-Methode könnten alle Kinder die gleichen Fähigkeiten entwickeln wie sein Sohn, behauptet er. Doch als William erwachsen wird, bricht er mit seinen Eltern und seiner Vergangenheit. Er weigert sich, seine Intelligenz einer Gesellschaft zur Ver­fügung zu stellen, die von Ausbeutung, Profitsucht und Militärgewalt beherrscht wird. Stattdessen versucht er, sein Leben nach eigenen Vorstel­lungen zu gestalten – mit aller Konsequenz.

»Klaus Cäsar Zehrer hat ein großartiges Buch geschrieben, so komisch wie klug und von überraschender Aktualität.«  Benedict Wells

Lesen Sie unbedingt das Interview mit Klaus Cäsar Zehrer im Diogenes Blog

Lesereise | Leseprobe | eBook

Zum Buch
Grégoire Hervier Vintage

Grégoire Hervier
Vintage

Ein junger Musiker auf der Jagd nach der teuersten aller Kultgitarren und dem größten Rätsel der Rockgeschichte.

Dem Gitarristen und Journalisten Thomas Dupré bietet sich der große Deal und die Story seines Lebens: eine Million, wenn er beweisen kann, dass die ›Gibson Moderne‹, die legendärste Gitarre aller Zeiten, tatsächlich existiert hat. Eine faszinierende Reise durch Amerika und die gol­denen Jahre von Blues und Rock.

Grégoire Hervier, geboren 1977 in Villeneuve-Saint-Georges, hat eine Schwäche für Rockmusik, Science-Fiction-Filme und Karate. Vintage ist sein erster Roman bei Diogenes.

Lesereise | Leseprobe | eBook | Leserunde bei Lovelybooks

Microsite mit Soundtrack, einem Interview mit der Lektorin, einem Video über die Gibson Moderne und großem Gewinnspiel.

Zum Buch
Petros Markaris Offshore

Petros Markaris
Offshore

Griechenland erlebt einen unverhofften Aufschwung. Aber woher kommt das Geld?

Der Mord an einem Beamten wird in null Komma nichts aufgeklärt, doch Kommissar Charitos misstraut der Sache. Wie überhaupt alles um ihn herum zu schön ist, um wahr zu sein. Die Leute genießen das Leben, als hätte es nie eine Krise gegeben. Auch Katerina, die Tochter des Kommissars, will sich eine Wohnung kaufen, jetzt, da Kredite leicht zu haben sind. Das schnelle Geld fordert jedoch seinen Tribut: Der Mord an dem Beamten war erst der Anfang.

»In Offshore verbindet Petros Markaris eine liebevolle Beschreibung der griechischen Mentalität mit einer messerscharfen Analyse der Gesellschaft. Sein bisher bester Roman!«
Werner van Gent, Griechenlandkorrespondent für das Schweizer Fernsehen

Lesereise | Leseprobe | eBook

Zum Buch
Amélie Nothomb Töte mich

Amélie Nothomb
Töte mich

Die 17-jährige Tochter des Grafen Neville gibt Anlass zur Sorge. Eines Nachts läuft sie von zu Hause davon und wird im Wald halberfroren von einer Wahrsagerin aufgefunden. Als der Vater das Mädchen abholt, pro­phezeit ihm die Hellseherin, er werde demnächst einen Menschen töten. Die Tochter macht sich diese Weissagung zunutze. Sie versucht den Vater davon zu überzeugen, dass sie das perfekte Opfer ist. Ein Märchen voller böser Vorzeichen und doch mit einem Happy End.

Zeitgleich erscheint Nothombs zuletzt erschienener Roman, Die Kunst, Champagner zu trinken als Taschenbuch.

Amélie Nothomb wurde im Rahmen von ›Frankreich Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2017‹ als offizieller Gast eingeladen.

In Frankreich stürmt sie mit jedem neuen Buch die Bestsellerlisten und erreicht Millionenauflagen. Für Mit Staunen und Zittern erhielt sie den ›Grand Prix de l’Académie française‹.

Signierstunde | Leseprobe | Rezensionen bei Vorablesen

Zum Buch
John Irving Straße der Wunder

John Irving
Straße der Wunder

Juan Diego und seine für alle anderen unverständlich sprechende Schwester Lupe sind Müllkippenkinder in Mexiko. Ihre einzige Überlebenschance: der Glaube an die eigenen Wunderkräfte. Denn Juan Diego kann fliegen und Geschichten erfinden, Lupe sogar die Zukunft voraussagen, insbesondere die ihres Bruders. Um ihn zu retten, riskiert sie alles. Verführerisch bunt, magisch und spannend erzählt: zwei junge Migranten auf der Suche nach einer Heimat in der Fremde und in der Literatur.

»Straße der Wunder ist ein echter, kraftstrotzender Irving mit einem prallen Plot, bizarren, witzigen und herzzerreißenden Wendungen, ein Buch, das bis zur 781. Seite in Atem hält.«  Thomas Kliemann / General-Anzeiger, Bonn

Buchtrailer: Interview mit John Irving | Leseprobe  | eBook

Ein Tipp für Fans: die Dokumentation John Irving und wie er die Welt sieht ist auf YoutTube in voller Länge verfügbar.

Zum Taschenbuch
Rob Biddulph Ein bunter Hund

Rob Biddulph
Ein bunter Hund

Als bunter Hund hat man’s nicht leicht. Das bekommt auch die flippige Dackeldame zu spüren: Unter all den geschniegelten Anzugträgern gibt sie immer nur den Pausenclown. Davon hat sie endgültig die Schnauze voll und wandert aus ins berühmte Bellowood. Und da schau her, hier sind alle so wie sie! Aber ob das wirklich das Ziel ihrer Hundeträume ist? Der bunte Hund sorgt bei Kindern nicht nur für gute Laune; er ist eine Hymne auf Toleranz und Selbstbewusstsein.

Rob Biddulphs drittes Bilderbuch, wiederum kongenial übersetzt und gereimt von Steffen Jacobs.

Leseprobe | Rob Biddulph auf Instagram, Twitter und Facebook

Zum Bilderbuch
Arthur Schopenhauer Werke in zehn Bänden

Arthur Schopenhauer
Werke in zehn Bänden

Ob als streitbarer Philosoph, wunderlicher Einzelgänger oder bahnbrechender Denker – der Name Arthur Schopenhauer klingt wie Donnerhall durch die Philosophie. Unter dem Einfluss Platons und Kants fand er zu einer eigenen Philosophie, die Erkenntnistheorie und Metaphysik zu einem »subjektiven Idealismus« verbindet. Mit der vorliegenden Standardausgabe ist das Gesamtwerk abgebildet für Schule und Studium, um sich dem genia­lischen Geist umfassend zu nähern.

Wieder lieferbar im größeren Paperbackformat und frischem Layout – in Einzelbänden oder als Gesamtwerk im Schuber.

»Er war ein Aufsässiger – im Vergleich zu ihm war Marx nur auf kleine Reformen aus. Nicht Marx, Schopenhauer ist in einem sehr ernsten Sinne subversiv.«  Ludwig Marcuse

Arthur Schopenhauer bei Diogenes
René Burri – Kosmopolit in der Bildhalle Zürich

Foto: © Edmond Terakopian

René Burri – Kosmopolit
in der Bildhalle Zürich

René Burri schuf Ikonen der Fotografiegeschichte des 20. Jahrhunderts und entführte uns als viel reisender Magnum-Fotograf mit seinen eindringlichen Bildreportagen in alle Winkel dieser Welt. Seine fotografischen Arbeiten waren dabei immer an der Sache interessiert, engagiert, vielschichtig und emphatisch. Er wollte die Welt nicht nur dokumentieren, er wollte sie mit seinen Bildern auch verändern. Die Ausstellung in der Bildhalle wird eine eindrückliche Auswahl seiner signierten Schwarzweiß- und Farbabzüge zeigen, die sowohl das Gestalterische als auch das Dynamische in seiner Bildsprache herausarbeiten und dabei durchaus auch noch Überraschendes bereithalten.

Vernissage am 24. August 2017 ab 18 Uhr | Ausstellung bis 21. Oktober 2017

Bei Diogenes und Steidl erschienen: René Burris großformatiger Bildband Mouvement.

»Viele von René Burris eindrucksvollen Bildern haben Magnum Photos zu dem gemacht, was die Agentur während ihrer Glanzzeit in den 50ern und 60ern ausmachte.«  The New York Times

Zur Ausstellung
George Watsky Wie man es vermasselt

George Watsky
Wie man es vermasselt

Brutal ehrlich und brüllend komisch erzählt Rapper, Poetry Slammer und Autor George Watsky aus seinem Leben als junger Mann, als Musiker, als Freund und als Sohn, von Peinlichkeiten, Fehlstarts, Abfuhren und kleinen Triumphen. Denn nur das Scheitern ergibt Geschichten, die es zu erzählen lohnt. Dreizehn Stories eines vielseitigen Künstlers und großartigen Erzählers.

Lesereise | Leseprobe | Hörprobe | eBook | Hörbuch, gelesen von Robert Stadlober

George Watsky bei Youtube, Facebook, Instagram, Twitter.

Microsite mit einer Videobotschaft von George Watsky, einer Leseprobe und mit einem Gewinnspiel, bei dem es Bücher, CDs und Vinyl zu gewinnen gibt.

Zum Buch
Stefan Bachmann Palast der Finsternis

Stefan Bachmann
Palast der Finsternis

# 1 Kannst du auch in riskanten Situationen Ruhe bewahren?
# 2 Besitzt du besondere Talente, von denen niemand weiß?
# 3 Hast du den Ehrgeiz, etwas zu tun, was noch niemand vor dir gewagt hat?

Die Außenseiterin Anouk ist mit vier anderen Kandidaten nach Paris gekommen, um einen lange verschütteten unterirdischen Palast zu erforschen, den ein verrückter Adliger zur Zeit der Französischen Revolution als Versteck für seine Familie erbauen ließ. Doch nachdem die Jugendlichen einmal durch die Tür mit dem Schmetterlingswappen getreten sind, erwartet sie in jedem weiteren Raum ein neuer Abgrund, den sie nur gemeinsam bezwingen können.

Nach Die Seltsamen und Die Wedernoch ist Stefan Bachmanns dritter Roman Palast der Finsternis ein dunkles Action-Adventure auf zwei Zeitebenen.

Lesungen | Leseprobe | eBook | Leserunde bei Lovelybooks

Microsite mit Psychotest, Gewinnspiel und dem Song Run, den Stefan Bachmann eigens für seinen Roman komponiert hat. Auch toll: der Roman in GIFs, zusammengestellt von Stefan Bachmann selbst.

Zum Paperback
J. Paul Henderson Der Vater, der vom Himmel fiel

J. Paul Henderson
Der Vater, der vom Himmel fiel

Voller Weisheit und Charme, erzählt auf dem schmalen Grat zwischen großer Komik, bittersüßer Trauer und tiefstem Ernst: Sieben Jahre haben die Bowman-Brüder Billy und Greg nicht miteinander gesprochen, als ihr Vater plötzlich stirbt und Greg, das einstige schwarze Schaf der Familie, nach Hause zurückkommt. Was er vorfindet, ist ein bröckelndes Elternhaus, Onkel Frank, der mit 80 einen Banküberfall plant, und eine beunruhigende Erinnerung mit pinkfarbenen Haaren. Da braucht es – neben viel Phantasie – schon übersinnliche Hilfe, um den väterlichen Auftrag zu erfüllen: aus alldem Chaos wieder eine Familie zu machen.

Leseprobe | eBook

Zum Buch
Paris, mon amour

Paris, mon amour

›Je t’aime‹ – in keiner Sprache klingen die berühmten drei Worte so verführerisch wie in Paris mit seinen betörend schönen Plätzen, verträumten Parks, romantischen Bootsfahrten … sowie großen und kleinen Liebesgeschichten voller Charme und Esprit.

Anna von Planta hat die schönsten Paris-Liebesgeschichten ausgewählt. Von Anna Gavalda, Alex Capus, Paulo Coelho, F. Scott Fitzgerald, Marc Levy, Jean-Philippe Blondel, David Nicholls, Eric-Emmanuel Schmitt, Patrick Süskind, Friedrich Glauser, Douglas Kennedy, Jojo Moyes, Irène Némirovsky, Guillaume Musso u.v.a.
Und mit einer bittersüßen Exklusiv­geschichte von Joey Goebel.

Zum Taschenbuch
Jill Murphy Eine lausige Hexe wünscht sich was

Jill Murphy
Eine lausige Hexe wünscht sich was

Ein neuer Band der Serie um die tollpatschige Hexe Mildred Hoppelt.

Mildred Hoppelt ist inzwischen eine der älteren Schülerinnen auf Frau Grausteins Hexenakademie. Doch ihrem Hang zu Scherereien tut das keinen Abbruch. Diesmal ist es eine Sternschnuppe, die Mildred in Verlegenheit und ins Visier ihrer strengen Klassenlehrerin Frau Harschmann bringt: Kaum ausgesprochen, wurde ihr Wunsch nach einem kleinen Hundewelpen Wirklichkeit. Doch während Mildred versucht, den Welpen versteckt zu halten, braut sich über der Hexenakademie viel schlimmeres Unheil zusammen.

Ab 20.9.2017 sendet KIKA die lausige Hexe als TV-Serie montags bis freitags um 17:35 Uhr. Ab 15.10.2017 startet das ZDF ebenfalls mit der Serie; Termin: Sonntagmorgen um 08:10 Uhr .

Zu allen Abenteuern der lausigen Hexe
20 Jahre Small World 20 Jahre Martin Suter bei Diogenes

20 Jahre Small World
20 Jahre Martin Suter bei Diogenes

Ein schönes Jubiläum: Am 29.8.2017, also vor genau zwanzig Jahren, erschien Martin Suters Debütroman Small World. Dieser erste der sogenannten psychologischen Romane Suters wurde zu einem Longseller bei Diogenes und sein Autor zu einem Bestsellergarant und Publikumsliebling.

Martin Suters Roman Elefant um Gentechnik, die CRISPR-Methode und einen kleine leuchtenden rosa Elefanten ist sein aktueller Bestsellererfolg.

Am 25.10.2017 kommt SONG BOOK – das neue langerwartete Album von Stephan Eicher zu Songtexten und Geschichten von Martin Suter. Buch und CD.

Zum Taschenbuch
F.K. Waechter Zeichenlust im Wilhelm-Busch-Museum

Foto: © Horst Eigen

F.K. Waechter Zeichenlust
im Wilhelm-Busch-Museum

Der Zeichner, Autor und Dramatiker F.K. Waechter (1937–2005) wäre im November dieses Jahres 80 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass übergibt die Erbengemeinschaft des Künstlers bisher von ihr verwahrte Skizzen- und Notizbücher, Gemälde und Kunstobjekte an das Museum Wilhelm Busch. Einen Einblick in diese Schenkung gibt die nun gezeigte Ausstellung Zeichenlust.

Sie ist noch bis 15.10.2017 im Wilhelm-Busch-Museum in Hannover zu sehen.
Sein Werk bei Diogenes

Zur Ausstellung