Filter

  • Neuste Beiträge
  • Archiv
  • Monat
  • Foto/ Video/ Audio

Japan als Mythos: Amélie Nothombs Roman »Eine heitere Wehmut«

Von einem Kamerateam begleitet, besucht Amélie Nothomb 2012 Japan – das Land ihrer Kindheit. Als Tochter eines belgischen Diplomaten in Kobe geboren, hat sie ihre ersten Lebensjahre hauptsächlich in Fernost verbracht. Was das Paradies von damals noch mit der Wirklichkeit von heute zu tun hat, vergleicht sie in ihrem neuen Roman Eine heitere Wehmut.

<p>Foto: © Midori (Own work) [<a href="http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html" target="_blank">GFDL</a> or <a href="https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/" target="_blank">CC BY 3.0</a>], via Wikimedia Commons</p><br/>
Weiterlesen

Weiterlesen!

Die Rückkehr aus dem Urlaub ist noch lange kein Grund, die persönliche Lesezeit wieder zu reduzieren. Im Gegenteil: Wie ließe es sich besser nochmals in die Ferne schweifen, wenn die Koffer schon wieder ausgepackt sind und die Strandtücher frisch gewaschen zurück im Schrank liegen? Diogenes Lektüretipps gegen den Alltagskoller.

Weiterlesen