Filter

  • Neuste Beiträge
  • Archiv
  • Monat
  • Foto/ Video/ Audio

»Dann legte ich das Buch weg«: Wie ein Roman zum Film wird. Stefan Haupt über ›Finsteres Glück‹

Von Theodora Peter, sda

In den Schweizer Kinos boomen die Literaturverfilmungen. Doch wie wird aus Literatur Kino? Für Regisseur Stefan Haupt, der Lukas Hartmanns Roman Finsteres Glück verfilmte, war dies ein Lernprozess: »Am Schluss muss der Stoff als Film funktionieren.«

<p>Foto: © Triluna Film AG 2016</p><br/>
Weiterlesen

»Sie war ein Opfer von Illusionen.« Das Leben der Florence Foster Jenkins verfilmt unter Mitwirkung von Donna Leon

Florence Foster Jenkins gilt als die schlechteste Sängerin aller Zeiten. Das bewegte Leben der selbsternannten Operndiva hat Ralf Pleger verfilmt, mit Donna Leon als Co-Produzentin und dem US-amerikanischen Opernstar Joyce DiDonato in der Hauptrolle.

Weiterlesen

»Becks letzter Sommer« ab heute im Kino

Von Benedict Wells

Als ich Ende 2004 mit Becks letzter Sommer anfing, war ich zwanzig. Statt zu studieren, schrieb ich den ganzen Tag und arbeitete nebenher. Ich hatte keinen Verlag, schlechtbezahlte Jobs und hauste in einem Einzimmer-Loch ohne Heizung, dafür mit Dusche in der Küche. Doch das war mir alles egal. In meinem Wahnsinn stellte ich mir nicht nur vor, dass mein zweites Buch endlich einen Verlag finden und gedruckt werden würde, nein, ich träumte auch gleich noch von einer Verfilmung. Am besten mit Christian Ulmen in der Hauptrolle, den ich seit seiner MTV-Sendung, Herr Lehmann und Mein neuer Freund bewunderte. Ich schrieb ihn sogar ein wenig ins Buch hinein, es ist deshalb kein Zufall, dass Beck bereits im Roman Ulmen stark ähnelt. Natürlich wurde erst mal nichts draus, ich fand keinen Verlag. 

Becks letzter Sommer
Weiterlesen

»Grüße aus Fukushima« – Doris Dörrie drehte in Japan

Doris Dörrie begleitete den Dreh ihres neuen Films Grüße aus Fukushima mit einem originellen und sehr humorvollen Bildertagebuch. Hauptfigur: eine schwarze Requisitenkatze.

Weiterlesen

Martin Suters Roman »Der Koch« auf der Kinoleinwand

Weltweite Finanzkrise, Bürgerkrieg in Sri Lanka und eine Firma, die in aller Verschwiegenheit boomt: ›Love Food‹ fürs diskrete Tête-à-Tête. Der Koch von Martin Suter hält als Vorlage für eine Verfilmung einige Herausforderungen bereit. Auf das Ergebnis waren wir somit besonders gespannt.

Weiterlesen

Wieso Boston, Dennis Lehane?

Dennis Lehane ist ein Mann von Welt. Doch seine Lieblingsstadt ist und bleibt Boston. Sie ist wie der Schriftsteller selbst: harte Schale, weicher Kern.

<p>Foto: © Y.Sawa (Own work) [<a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/" target="_blank">CC BY-SA 3.0</a>], via Wikimedia Commons</p><br/>
Weiterlesen

»Der kleine Nick macht Ferien« im Kino! Interview mit Jean-Jacques Sempé

Die Sommerferien sind zwar vorbei, doch nahen die Herbstferien! Endlich wieder Zeit für all die Streiche und Unternehmungen, die sonst auf der Strecke bleiben. Der kleine Nick, geschaffen von René Goscinny und Jean-Jacques Sempé, macht es vor. In Büchern und auf der Kinoleinwand. Seit einer Woche läuft im deutschsprachigen Raum die zweite Verfilmung Der kleine Nick macht Ferien.

<p>Foto: © Lian Hong / Opale</p><br/>
Weiterlesen