Logo Diogenes Verlag
Alfred Komarek  |  Die Villen der Frau Hürsch  |  Roman, Taschenbuch, 256 Seiten | € (D) 8.90 / sFr 12.90* / € (A) 9.20

Roman, detebe 23465, 256 Seiten
Erschienen im Sept. 2005
Nicht lieferbar!

ISBN 978-3-257-23465-7

Merken Platzhalter Okay-Icon Drucken

Alfred Komarek
Die Villen der Frau Hürsch

Komareks erster Roman aus dem Salzkammergut ist im typischen Komarek-Stil geschrieben, der schon seine Weinviertel-Krimis mit Inspektor Simon Polt zu Bestsellern gemacht hat.

Mehr zum Inhalt

Daniel Käfer, 39, fährt mit seiner Ente ins Ausseer Land – die klassische Sommerfrische im Salzkammergut. Er ist beurlaubt auf besondere Art: Er hat seinen Job bei einer Hochglanzzeitschrift verloren. Nun macht er statt auf gute Stories auf seine eigene Geschichte Jagd, auf seine Kindheit und die Geheimnisse in ihr. Was hatte es mit seiner 1933 verschollenen Urgroßtante Mizzi auf sich? Villen und ein Dienstbotenbuch, die charmante Wirtstochter Anna und ein Stammtisch, der ›Zuagroasten‹ kaum Zugang gewährt, bieten der kriminalistischen Neugier des Journalisten reichlich Stoff.

StimmenAlle anzeigen

»Beeindruckend ist ›Die Villen der Frau Hürsch‹ wegen der klug gezeichneten Figuren – und vor allem wegen der großartigen, witzigen Dialoge.«Westdeutscher Rundfunk

»Brillante Studie eines Landstrichs und seiner Bewohner mit kriminalistischer Finesse.« News

Lesezeichen / Weitersagenschliessen