Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor Suche
  • Genre
  • Ausgabe
Ganz normale Helden

Ganz normale Helden

Aus dem Englischen von Manfred Allié und Gabriele Kempf-Allié
Im Internet ist Jeff ein Star, verdient viel Geld, vor allem aber kann er hier gegen die Geister kämpfen, die ihn nicht loslassen: Schule, Mädchen und den Tod seines Bruders. Sein Vater will nicht noch einen Sohn verlieren und loggt sich in die ihm fremde Welt der unbegrenzten Möglichkeiten ein. Dabei begreift er auch, was in der alten Welt wirklich wichtig ist.
Mehr zum Inhalt
Ein Jahr lang hat Jeff Delpe, 18, versucht, seinen Eltern über den Tod seines jüngeren Bruders Donald hinwegzuhelfen. Jetzt hat er die Schnauze voll. Denn sein Vater Jim sieht die Rettung nur in einem Umzug aufs Land, und Mutter Renata chattet – mit einem Unbekannten namens Gott. Da taucht Jeff unter. Spurlos. Seine neue Adresse lautet: www.lifeoflore.com, wo er der große Star eines Onlinespiels ist und damit viel Geld verdient. Um nicht auch noch seinen zweiten Sohn zu verlieren, sucht der verzweifelte Vater ihn schließlich an dem Ort, der ihm fremder ist als jeder andere. Er schleicht sich in Jeffs neue Welt ein … und stiftet Chaos, am allermeisten in sich selbst. Denn während er sich online Level für Level in die Sphären seines Sohnes hochkämpft, fällt er offline immer tiefer, droht seinen Job und seine Frau zu verlieren. Ist dies das Ende von Familie Delpe? Ganz im Gegenteil.

Hardcover Leinen
464 Seiten
erschienen am 28. August 2012

978-3-257-06794-1
€ (D) 22.90 / sFr 32.90* / € (A) 23.60
* unverb. Preisempfehlung
Auch erhältlich als
Drucken
<
>
»McCarten erzählt eingängig, witzig und klug, in blitzenden Dialogen und rascher Spielgeschwindigkeit.«
Anja Hirsch / Der Falter, Wien
»Mit ›Ganz normale Helden‹ legt Anthony McCarten erneut einen fulminanten Roman vor. Virtuos entlarvt er durch Perspektivenwechsel scheinbare Gewissheiten und bespiegelt die aus seinem Roman ›Superhero‹ bekannte Familie Delpe.«
Stefan Hauck / Börsenblatt, Frankfurt
»Virtuos, wie McCarten in seinem spannenden und auch berührenden Gesellschaftsroman die Fäden zieht: mit jeder Menge Überraschungen.«
Südwest Presse, Ulm
»McCarten erzählt eingängig, witzig und klug, in blitzenden Dialogen und rascher Spielgeschwindigkeit.«
Anja Hirsch / Der Falter, Wien
»Mit ›Ganz normale Helden‹ legt Anthony McCarten erneut einen fulminanten Roman vor. Virtuos entlarvt er durch Perspektivenwechsel scheinbare Gewissheiten und bespiegelt die aus seinem Roman ›Superhero‹ bekannte Familie Delpe.«
Stefan Hauck / Börsenblatt, Frankfurt
»Virtuos, wie McCarten in seinem spannenden und auch berührenden Gesellschaftsroman die Fäden zieht: mit jeder Menge Überraschungen.«
Südwest Presse, Ulm
Alle Zitate zeigen
verbergen