Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor Suche
  • Genre
  • Ausgabe
Tiere und Töne

Tiere und Töne

Auf Spurensuche in Händels Opern
Aus dem Amerikanischen von Werner Schmitz. Mit Bildern von Michael Sowa sowie einer CD des ›Il Complesso Barocco‹, dirigiert von Alan Curtis. Mit einem Vorwort von Donna Leon
Tiere und Töne – das gibt es in der Oper, in Händels Arien. Wenn Donna Leon sich weder bekochen lässt noch Krimis schreibt, dann hört sie Musik. Im vorliegenden Buch sind ihre Lieblingsarien versammelt, begleitet von 12 fabelhaften Texten über Löwe, Nachtigall, Frosch, Elefant und viele mehr. Illustriert von Michael Sowa. Mit einer CD: 12 Händel-Arien, ›Il Complesso Barocco‹, dirigiert von Alan Curtis.
Mehr zum Inhalt
»Ich bin keine Musikerin«, sagt Donna Leon. »Ich kann keine Noten lesen. Ich verstehe nichts von Musiktheorie. Ich bin Mitläuferin, ein Groupie, nennen Sie es, wie Sie wollen: Ich bin ein Herz mit ein Paar Ohren daran, das unter beinah gänzlichem Ausschluss anderer Musik seit über zehn Jahren Musik von Händel hört.« Beim Hören aber ist Donna Leon aufgefallen, dass es in Händels Musik von Tieren wimmelt, er in seinen Arien immer wieder Tiere in Töne umgesetzt hat. Was meinte Händel, wenn eine Schlange durch seine Arie zischelt oder wenn Heerscharen von Fröschen in die Gemächer des Königs eindringen? Donna Leon ist auf Spurensuche gegangen. Sie erzählt, wie Tiere seit jeher Phantasie, Glauben und Aberglauben beflügeln. Tiere und Töne zeigt eine neue Seite von Donna Leon: Sie ist nicht nur Musikliebhaberin, sondern auch eine Kennerin der Tiersymbolik in den mittelalter- lichen Bestiarien. Auch Michael Sowa haben die Tiere zu fabulierenden Bildern inspiriert. Eingespielt wurden die Arien von dem Händel-Spezialisten Alan Curtis mit dem Orchester ›Il Complesso Barocco‹. Divertimento fantastico!"

Hardcover Pappband
144 Seiten
erschienen am 23. November 2010

978-3-257-06763-7
€ (D) 19.90 / sFr 28.90* / € (A) 20.50
* unverb. Preisempfehlung
<
>
»Dem von Michael Sowa witzigst ausgestatteten Buch ist eine vom Complesso Barocco eingespielte Arien-CD beigelegt. Ein Bravourstück!«
Dagmar Kaindl / News, Wien
»Ein lohnendes Gesamtpaket bestehend aus 64 Minuten barocker Laut- und Tonmalerei und dazu passendem vergnüglichem Lesestoff.«
Wiener Zeitung
»Ein wunderbares Buch. Ein von Michael Sowa kunterbunt illustriertes Kompendium nicht nur für Musikkenner.«
Der Spiegel, Hamburg
»Ein rundum bezauberndes und bibliophil hergerichtetes Büchlein.«
Hans-Klaus Jungheinrich / Titel Magazin, Würzburg
»Ein kleines Gesamtkunstwerk in Buchform, ideal zum Verschenken.«
Tiroler Tageszeitung, Innsbruck
»Ein wahres Kleinod, (nicht nur) für Musikfreunde.«
Susanne Nolden / Frau im Spiegel, Ismaning
»Dem von Michael Sowa witzigst ausgestatteten Buch ist eine vom Complesso Barocco eingespielte Arien-CD beigelegt. Ein Bravourstück!«
Dagmar Kaindl / News, Wien
»Ein lohnendes Gesamtpaket bestehend aus 64 Minuten barocker Laut- und Tonmalerei und dazu passendem vergnüglichem Lesestoff.«
Wiener Zeitung
»Ein wunderbares Buch. Ein von Michael Sowa kunterbunt illustriertes Kompendium nicht nur für Musikkenner.«
Der Spiegel, Hamburg
»Ein rundum bezauberndes und bibliophil hergerichtetes Büchlein.«
Hans-Klaus Jungheinrich / Titel Magazin, Würzburg
»Ein kleines Gesamtkunstwerk in Buchform, ideal zum Verschenken.«
Tiroler Tageszeitung, Innsbruck
»Ein wahres Kleinod, (nicht nur) für Musikfreunde.«
Susanne Nolden / Frau im Spiegel, Ismaning
Alle Zitate zeigen
verbergen