Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor Suche
  • Genre
  • Ausgabe
Der Mittagstisch

Der Mittagstisch

Nelly, Mitte dreißig, alleinerziehend, wird von Matthew abserviert. Nun tischt sie für zahlende Mittagsgäste auf, darunter verschiedene Männer: vom ungewöhnlichen Kapitän bis hin zu einem ebenso hübschen wie patenten Elektriker. Leider ist er in Begleitung. Doch die hat eine Erdnussallergie … Es brodelt in der Mordküche: Ingrid Noll serviert zu ihrem Geburtstag eine Kriminalkomödie.
Mehr zum Inhalt
Um Kinder allein aufzuziehen, braucht man Geld. Da Nelly, Mitte dreißig, Platz hat und gut kochen kann, holt sie sich zahlende Mittagsgäste ins Haus, darunter auch einen ebenso hübschen wie patenten Elektriker. Leider ist er in Begleitung. Doch die hat eine Erdnussallergie … Bald schon wird das Familienleben ebenso turbulent, wie der Menüplan abwechslungsreich ist.
Um Kinder allein aufzuziehen, braucht man Geld. Da Nelly, Mitte dreißig, Platz hat und gut kochen kann, holt sie sich zahlende Mittagsgäste ins Haus. Ein paar Frauen, aber auch die verschiedensten Männertypen: Da ist ein Kapitän, der lange nicht zur See gefahren ist, ein braungebrannter Sportlehrer, ein Versicherungsmann und ein ebenso hübscher wie patenter Elektriker. Leider ist er in Begleitung. Doch die hat eine Erdnussallergie … In ›Der Mittagstisch‹ wird das Familienleben bald ebenso turbulent, wie der Menüplan abwechslungsreich ist.

Hardcover Leinen
224 Seiten
erschienen am 01. September 2015

978-3-257-06954-9
€ (D) 22.00 / sFr 30.00* / € (A) 22.70
* unverb. Preisempfehlung
Auch erhältlich als
Drucken
<
>
»Ein Meisterstück rabenschwarzen Humors.«
Dagmar Kaindl / News, Wien
»Ein lebenskluger Roman. Ingrid Noll schreibt auf ehrliche Art vom Menschlich-Allzumenschlichen, witzig und unterhaltsam.«
Thomas Groß / Mannheimer Morgen
»Eine skurrile Krimi-Komödie, in der die Protagonisten in Situationen kommen, die ihre schwärzesten Seiten zum Vorschein bringen.«
Marianne Fischer / Kleine Zeitung, Graz

»Wieder leuchtet die Bestsellerautorin tief in menschliche Abgründe, wo es brodelt und sich schließlich da mit zerstörerischer Kraft entlädt, wo man eine Idylle wähnte.«

Uta Trinks / Freie Presse, Chemnitz

»Das Figurenensemble ist prall und mit Liebe entworfen und die Geschichte mit Charme und leichter Hand erzählt. Kurzum: Der Mittagstisch ist wieder eine 1a-Ingrid-Noll-Krimikomödie.«

Stefan Sprang / Hessischer Rundfunk, Frankfurt
»Ein Meisterstück rabenschwarzen Humors.«
Dagmar Kaindl / News, Wien
»Ein lebenskluger Roman. Ingrid Noll schreibt auf ehrliche Art vom Menschlich-Allzumenschlichen, witzig und unterhaltsam.«
Thomas Groß / Mannheimer Morgen
»Eine skurrile Krimi-Komödie, in der die Protagonisten in Situationen kommen, die ihre schwärzesten Seiten zum Vorschein bringen.«
Marianne Fischer / Kleine Zeitung, Graz

»Wieder leuchtet die Bestsellerautorin tief in menschliche Abgründe, wo es brodelt und sich schließlich da mit zerstörerischer Kraft entlädt, wo man eine Idylle wähnte.«

Uta Trinks / Freie Presse, Chemnitz

»Das Figurenensemble ist prall und mit Liebe entworfen und die Geschichte mit Charme und leichter Hand erzählt. Kurzum: Der Mittagstisch ist wieder eine 1a-Ingrid-Noll-Krimikomödie.«

Stefan Sprang / Hessischer Rundfunk, Frankfurt
Alle Zitate zeigen
verbergen