Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor Suche
  • Genre
  • Ausgabe
Sempé in New York

Sempé in New York

Herausgegeben von Martine Gossieaux. Aus dem Französischen von Anna von Cramer-Klett, Tobias Scheffel und Margaux de Weck
Zum ersten Mal: alle ›New Yorker‹-Cover von Sempé in einem Band.
Mehr zum Inhalt
Am 17. August 1978, an Sempés 46. Geburtstag, erscheint die Zeitschrift ›The New Yorker‹ zum ersten Mal mit einem Cover von Sempé. Für jeden Karikaturisten ist es die höchste Weihe, in den erlauchten Kreis der Zeichner des ›New Yorker‹ aufgenommen zu werden. So auch für Sempé, der als Jugendlicher im amerikanischen Kulturzentrum von Bordeaux ehrfürchtig in den neuesten Ausgaben geblättert und darin die großen amerikanischen Zeichner entdeckt hatte, von Saul Steinberg bis William Steig. Nie hätte Sempé damals auch nur im Traum daran gedacht, irgendwann einmal selbst Zeichnungen im ›New Yorker‹ zu veröffentlichen. Doch Jahrzehnte später fragte das Magazin bei Sempé an. »Ich hatte den großen Vorteil, nicht Englisch zu sprechen und Ausländer zu sein. Und zu Ausländern sind die Amerikaner oft netter«, erinnert sich Sempé. Viele Reisen nach New York folgten, die Zeitschrift stellte Sempé ein kleines Büro im Redaktionsgebäude in der 42nd Street zu Verfügung, wo immer mehr Umschläge entstanden. Als der ›New Yorker‹ in ein anonymes Hochhaus zog, wurden die Reisen nach New York seltener, aber Sempé arbeitete weiterhin für die Zeitschrift. Bis heute hat Sempé fast einhundert Cover für den ›New Yorker‹ gezeichnet. Und man kann ohne Übertreibung sagen: Der ›New Yorker‹ wäre nicht der ›New Yorker‹ ohne Sempé, und Sempé wäre nicht Sempé ohne den ›New Yorker‹.

Kunst, Cartoon, Fotografie
Hardcover Broschur
23 x 32 cm
320 Seiten
erschienen am 27. Oktober 2009

978-3-257-02116-5
€ (D) 49.90 / sFr 68.90* / € (A) 51.30
* unverb. Preisempfehlung
Drucken