Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor Suche
  • Genre
  • Ausgabe
Geschichte der griechischen Philosophie

Geschichte der griechischen Philosophie

Aus dem Italienischen von Linde Birk. Mit einem Vorwort des Autors
Luciano De Crescenzo erzählt mit mediterraner Fabulierlust von den griechischen Philosophen und schmuggelt unter so bekannte Namen wie Sokrates, Platon und Epikur auch die seiner Nachbarn und Bekannten aus Neapel. So fügt sich das Heute mit dem Damals zusammen, der moderne Alltag mit der antiken Schule des Denkens.
Mehr zum Inhalt
Luciano De Crescenzo ist Neapolitaner durch und durch. Sein Zugang zur griechischen Philosophie ist denn auch ein neapolitanischer. Will heißen: ein unmittelbarer. Denn die Neapolitaner – so De Crescenzo – stammen von den Griechen ab, und er braucht den Leuten bei sich zu Hause nur aufs Maul zu schauen, schon sieht er die Griechen beim Philosophieren. Was nun heißt »philosophieren« für De Crescenzo? Philosophieren ist eine südländische Lebensart, ins Philosophieren kommt, wer auf den Markt geht und mit anderen Leuten plaudert. Wer, mit den Händen auf dem Rücken, ziellos umherschlendert, das Treiben um sich herum beobachtet und seine Schlüsse daraus zieht. De Crescenzo schreibt einfach und anschaulich: Thales, Pythagoras, Sokrates, Platon, Aristoteles und Epikur erstehen als leibhaftige Menschen vor des Lesers staunenden Augen. Und da De Crescenzo einer jener Schüler war, die sich immer ganz besonders auf die Pause freuten, schaltet er auch in diesem Buch immer wieder eine Pause ein, in der er ganz gewöhnliche Menschen, Neapolitaner von heute, beim Philosophieren beobachtet: Da ist zum Beispiel der Puppensammler, der über die Seele der Spielsachen philosophiert, da der Schuhverkäufer, der davon überzeugt ist, daß schöne und gut gearbeitete Schuhe von elementarster Bedeutung für das Leben eines Menschen sind, und dies auch begründet. Ein Buch von großem Unterhaltungswert. Und ganz nebenbei, ohne dass er es groß bemerkt, bekommt der Leser einen Einblick in die griechische Philosophie.

Aus dem Italienischen von Linde Birk. Mit einem Vorwort des Autors
eBook
560 Seiten (Printausgabe)
erschienen am 14. Dezember 2016

978-3-257-60801-4
€ (D) 14.99 / sFr 19.00* / € (A) 14.99
* unverb. Preisempfehlung
Auch erhältlich als
Drucken