Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor Suche
  • Genre
  • Ausgabe
Essays

Essays

Erste Reihe. Herausgegeben und aus dem Amerikanischen übertragen von Harald Kiczka
Er galt als der erste Philosoph aus amerikanischem Geist, seine Essays wurden als die intellektuelle Unabhängigkeitserklärung Amerikas gefeiert: Ralph Waldo Emerson. Dieser Band vereinigt sämtliche Essays der ersten Folge von 1841 in vollständiger Neuübersetzung von Harald Kiczka, mit zahlreichen Anmerkungen und einem ausführlichen Register.

Taschenbuch
352 Seiten
erschienen am 28. März 2002

978-3-257-21071-2
€ (D) 13.90 / sFr 24.90* / € (A) 14.30
* unverb. Preisempfehlung
<
>
»Die intellektuelle Unabhängigkeitserklärung Amerikas.«
Oliver Wendell Holmes
»Emerson hat jene gütige und geistreiche Heiterkeit, welche allen Ernst entmutigt; er weiß es schlechterdings nicht, wie alt er ist und wie jung er noch sein wird.«
Friedrich Nietzsche
»Die symphonischen Essays Emersons sind heute aktueller denn je.«
Neue Deutsche Hefte, Berlin
»Die Zeit ist jetzt gekommen, Emersons besonderes Verhältnis zur Natur und seinen Glauben an die positiven Kräfte des Menschen wieder zu entdecken.«
Titel, München
»Die intellektuelle Unabhängigkeitserklärung Amerikas.«
Oliver Wendell Holmes
»Emerson hat jene gütige und geistreiche Heiterkeit, welche allen Ernst entmutigt; er weiß es schlechterdings nicht, wie alt er ist und wie jung er noch sein wird.«
Friedrich Nietzsche
»Die symphonischen Essays Emersons sind heute aktueller denn je.«
Neue Deutsche Hefte, Berlin
»Die Zeit ist jetzt gekommen, Emersons besonderes Verhältnis zur Natur und seinen Glauben an die positiven Kräfte des Menschen wieder zu entdecken.«
Titel, München
Alle Zitate zeigen
verbergen