Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor Suche
  • Genre
  • Ausgabe
Stürmischer als das Meer

Stürmischer als das Meer

Briefe aus England
Herausgegeben, aus dem Französischen übersetzt und mit einem Nachwort versehen von Rudolf von Bitter

Unsere zivilisatorischen Werte wie Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit verdanken wir dem Zeitalter der Aufklärung. Voltaires ›Briefe aus England‹ gehören mit zu jenen Schriften, welche die Französische Revolution auslösten. Vom Exil aus sah Voltaire seine Heimat von außen: die Vorzüge, aber auch die Mängel. England schien ihm weit voraus in Philosophie und Wissenschaft. So viel Kritik vertrug das Ancien Régime nicht. Als das Buch in Paris erschien, wurde es umgehend verboten und zur Verbrennung verurteilt.

Mehr zum Inhalt

Vor bald dreihundert Jahren entstanden, gehören die Briefe aus England mit zu jenen Schriften, welche die Französische Revolution auslösten. Voltaire schrieb sie im englischen Exil, in das er nach einer handgreiflichen Auseinandersetzung mit einem Chevalier und dessen Dienern geflohen war. Von der Insel aus betrachtete Voltaire Frankreich von außen. England schien ihm in vielem weit voraus, in der Offenheit der Konfessionen, aber auch in Philosophie und Wissenschaft. In seinen Briefen vergleicht er René Descartes mit Isaac Newton, und während er Francis Bacon und John Locke verehrt und ihrer Philosophie je einen Brief widmet, rechnet er ab mit Blaise Pascal, den er zwar bewundert, in vielem jedoch nicht gelten lassen mag. Voltaire war ein streitbarer Autor, der keine Auseinandersetzung scheute. Die Briefe aus England sind ein lebhaftes Zeugnis der Kontroversen des Zeitalters der Aufklärung und lassen sich bis heute lesen als ein Plädoyer – gegen religiösen Fanatismus, für Toleranz und Freiheit


Herausgegeben, aus dem Französischen übersetzt und mit einem Nachwort versehen von Rudolf von Bitter
eBook
224 Seiten (Printausgabe)
erschienen am 27. September 2017

978-3-257-60822-9
€ (D) 14.99 / sFr 19.00* / € (A) 14.99
* unverb. Preisempfehlung
Auch erhältlich als
Drucken
<
>
»Voltaire wird immer betrachtet werden als der größte Name der Literatur der neueren Zeit und vielleicht aller Jahrhunderte; wie die erstaunenswerteste Schöpfung der Natur.«
Johann Wolfgang Goethe
»Er besaß die Zärtlichkeit einer Frau und den Zorn eines Helden. Er war ein großer Geist und ein ungeheures Herz.«
Victor Hugo
»Einer der größten Befreier des Geistes.«
Friedrich Nietzsche
»Voltaire kämpfte im Verlaufe eines mühseligen Lebens gegen Obskurantismus, Dummheit und Tyrannei. Er hatte einen scharfen, aristokratischen Verstand.«
John Cowper Powys
»Voltaire wird immer betrachtet werden als der größte Name der Literatur der neueren Zeit und vielleicht aller Jahrhunderte; wie die erstaunenswerteste Schöpfung der Natur.«
Johann Wolfgang Goethe
»Er besaß die Zärtlichkeit einer Frau und den Zorn eines Helden. Er war ein großer Geist und ein ungeheures Herz.«
Victor Hugo
»Einer der größten Befreier des Geistes.«
Friedrich Nietzsche
»Voltaire kämpfte im Verlaufe eines mühseligen Lebens gegen Obskurantismus, Dummheit und Tyrannei. Er hatte einen scharfen, aristokratischen Verstand.«
John Cowper Powys
Alle Zitate zeigen
verbergen