Filter

  • Neuste Beiträge
  • Archiv
  • Monat
  • Foto/ Video/ Audio

Petros Markaris' griechisches Geheimrezept für gefüllte Tomaten und Paprika

Wer kennt sie nicht, die Lieblingsspeise von Kostas Charitos: Gemista, gefüllte Tomaten und Peperoni. Diese leckere griechische Speise kommt in fast jedem Kostas-Charitos-Krimi vor.

Heute teilt unser Diogenes Autor Petros Markaris sein Rezept für eine leckere Gemista mit uns – ein würziges, mediterranes Geschmackserlebnis aus Tomaten, Peperoni, Reis und Zwiebeln. Sowohl bei Petros Markaris als auch bei seinem Kommissar Kostas Charitos steht die Gemista oft auf dem Tisch.

Foto via pixabay
Weiterlesen

Petros Markaris: »Mein Athen«

Wer über die Festtage dem nass-kalten Regenwetter entfliehen und vom wärmeren Süden nicht nur träumen will, dem empfehlen wir eine Reise nach Athen. Rund zehn Grad wärmer ist es in der griechischen Hauptstadt noch – und gut, verrät uns Autor Petros Markaris hier seine Lieblingsorte.

Der Monastiraki-Platz in Athen. Foto: via pexels.com
Weiterlesen

Gefährliche Sommerferien – das Gewinnspiel

Ob es Sie in die kühlen Berge oder an den sonnigen Strand, an die azurblauen Promenaden Südfrankreichs, das geschichtsträchtige Griechenland oder in die grasgrüne Landschaft Irlands zieht – das Verbrechen lauert überall...

Weiterlesen

Auf nach Tripiti! Eine Lektorin auf den Spuren des Kinderbuchautors H.U. Steger

Von Kati Hertzsch

Weiterlesen

»Jeder lebt für sich allein und denkt an sein eigenes Wohlergehen.« Petros Markaris trifft auf seinen Kommissar Kostas Charitos

Kommissar Kostas Charitos ist nicht zu bremsen. Nächste Woche erscheint mit Offshore bereits der zehnte Fall des brummligen Athener Ermittlers. Anlässlich dieses Jubiläums trifft ihn sein Schöpfer, Autor Petros Markaris, zu einem fiktiven Gespräch.

Weiterlesen

Petros Markaris: »Griechen sind wir nicht durch Geburt, sondern durch Teilhabe an der griechischen Bildung.«

Übersetzerin Michaela Prinzinger spricht mit dem beliebten griechischen Autor über »Deutsches« und »Griechisches« in seinem Leben und Werk. Der »vierte« Band der Krisen-Trilogie bildet den Ausgangspunkt für Rückschau und Ausblick. Sowohl Autor als auch Übersetzerin hoffen, zu neuen Ufern – jenseits der Krise – aufbrechen zu können!

Weiterlesen