Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor Suche
  • Genre
  • Ausgabe
Sämtliche Erzählungen in zwei Bänden

Sämtliche Erzählungen in zwei Bänden

Herausgegeben und aus dem Englischen von Elisabeth Schnack. Mit einem Vorwort von Anthony McCarten
Der literarische Klassiker aus Neuseeland. Als Meisterin der Short Story ist Katherine Mansfield in die Literaturgeschichte eingegangen. Oft sind es schmerzliche Einsichten, die sie mit sanfter Komik vermittelt, immer aber schreibt sie »aus der Mitte ihrer Figuren – ein magischer Vorgang von verzehrender Intensität« (FAZ).
Mehr zum Inhalt
Sie ist als Meisterin der Short Story in die Literaturgeschichte eingegangen. Beneidet von ihrer Zeitgenossin Virginia Woolf, war sie Vorbild großer Autoren wie F. Scott Fitzgerald und Ernest Hemingway. Noch im Alltäglichsten offenbart Katherine Mansfield in einer hochverdichteten Sprache das Drama der menschlichen Existenz und erinnert darin an einen anderen bedeutenden und von ihr verehrten Erzähler: Anton Cechov. »Am Ende ist die Wahrheit das Einzige, das wert ist, dass man es besitzt: Sie ist aufwühlender als Liebe, freudvoller und leidenschaftlicher. Sie kann einfach nicht versagen.« Meist sind es schmerzliche Einsichten, die Mansfield mit sanfter Komik vermittelt, immer aber schreibt sie »aus der Mitte ihrer Figuren – ein magischer Vorgang von verzehrender Intensität« (›FAZ‹). Diese Ausgabe versammelt 74 Erzählungen der Neuseeländerin, angefangen bei den frühen satirisch-scharfen Porträts, die auf Mansfields eigenen bitteren Erlebnissen in einem deutschen Kurort basieren, bis hin zu den berühmten, in Neuseeland und England angesiedelten Charakter- und Genrestudien (›Glück‹, ›An der Bucht‹, ›Das Gartenfest‹, ›Der Kanarienvogel‹).

Hardcover Leinen
912 Seiten
erschienen am 28. August 2012

978-3-257-06839-9
€ (D) 45.90 / sFr 64.90* / € (A) 47.20
* unverb. Preisempfehlung
Drucken
<
>
"Katherine Mansfields Geschichten sind ironisch, voller Zwischentöne und stiller Erkundungen."
Klaus Walther / Freie Presse, Chemnitz
»Jede einzelne dieser großartigen Erzählungen ersetzt ganze Romane.«
Felicitas von Lovenberg / Frankfurter Allgemeine Zeitung
»Katherine Mansfield war die oft beneidete Meisterin der Shortstory. Von der Satire bis zur Lovestory ist alles in diesen zwei Bänden.«
Woman, Wien
"Katherine Mansfields Geschichten sind ironisch, voller Zwischentöne und stiller Erkundungen."
Klaus Walther / Freie Presse, Chemnitz
»Jede einzelne dieser großartigen Erzählungen ersetzt ganze Romane.«
Felicitas von Lovenberg / Frankfurter Allgemeine Zeitung
»Katherine Mansfield war die oft beneidete Meisterin der Shortstory. Von der Satire bis zur Lovestory ist alles in diesen zwei Bänden.«
Woman, Wien
Alle Zitate zeigen
verbergen