Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor Suche
  • Genre
  • Ausgabe
De profundis

De profundis

Epistola: in carcere et vinculis sowie Die Ballade vom Zuchthaus zu Reading
Aus dem Englischen von Hedda Soellner, Otto Hauser und Markus Jakob. Mit einem Nachwort von Gisela Hesse und einem Essay von Jorge Luis Borges
Am 6. April 1895 wurde Wilde vom Polizeigericht in der Bow Street in London wegen Verstoßes gegen Artikel 11 des Strafgerichtergänzungsgesetzes von 1885 wegen homosexueller Beziehungen angeklagt. Am 25. Mai wurde Wilde schuldig gesprochen und zu zwei Jahren Freiheitsentzug mit Zwangsarbeit im Zuchthaus zu Reading verurteilt, wo er diese Abrechnung schrieb.

Taschenbuch
240 Seiten
erschienen am 01. Oktober 1994

978-3-257-21499-4
€ (D) 9.90 / sFr 14.90* / € (A) 10.20
* unverb. Preisempfehlung
Drucken
<
>
»Der Name Oscar Wildes wird durch ›De profundis‹ zu einem Zaubermittel und phantastischen Leuchtfeuer, bei welchem die Erniedrigten und Beleidigten Zuflucht finden und neue Hoffnung schöpfen können.«
John Cowper Powys
»›De profundis‹ und ›Die Ballade vom Zuchthaus zu Reading‹ gehören zu den bedeutendsten literarischen Äußerungen des Autors und den packendsten Dokumenten menschlichen Leidens.«
Kindlers Neues Literatur Lexikon
»Der Name Oscar Wildes wird durch ›De profundis‹ zu einem Zaubermittel und phantastischen Leuchtfeuer, bei welchem die Erniedrigten und Beleidigten Zuflucht finden und neue Hoffnung schöpfen können.«
John Cowper Powys
»›De profundis‹ und ›Die Ballade vom Zuchthaus zu Reading‹ gehören zu den bedeutendsten literarischen Äußerungen des Autors und den packendsten Dokumenten menschlichen Leidens.«
Kindlers Neues Literatur Lexikon
Alle Zitate zeigen
verbergen