Warenkorb
x

Ihr Warenkorb ist leer, wir freuen uns auf Ihre Bestellung

x

Dieser Titel kann aktuell leider nicht bestellt werden.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an webshop@diogenes.notexisting@nodomain.comch

Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor:innen Suche
  • Genre
  • Ausgabe
Der lange Abschied
Im Warenkorb
Download Bilddatei
In den Warenkorb

Der lange Abschied

Ungekürzt gelesen von Gert Heidenreich. Aus dem Amerikanischen von Hans Wollschläger
Terry Lennox ist ein Säufer, und das ist nicht sein einziges Problem: Seine millionenschwere Frau wurde ermordet. Die Polizei hat ihn im Verdacht. Da wendet er sich an seinen einzigen Freund: Privatdetektiv Philip Marlowe. Der Freundschaftsdienst führt Marlowe nach Idle Valley, wo die Reichen von Los Angeles sich mit Affären und Alkohol die Zeit vertreiben. Bald steckt er tief in der Tinte.

Hörbuch
13 CD , 15 Std. 56 Min.
erschienen am 24. Februar 2009

978-3-257-80247-4
€ (D) 39.90 / sFr 55.90* / € (A) 44.80
* unverb. Preisempfehlung
Auch erhältlich als
<
>
»Gesellschaftskritischer Krimi von Meister Raymond Chandler, gelesen von Gert Heidenreich. Der mit tiefer, lässiger Stimme gespannte Atmosphäre schafft.«
SonntagsBlick, Zürich
»Wenn Gert Heidenreich Privatdetektiv Philip Marlowe seine Stimme leiht, dann ist der bekannte Schnüffler wahrlich wieder im Einsatz: rauh, verwegen, hart und melancholisch.«
Tiroler Tageszeitung, Innsbruck
»Wenn jemand einen Film noir vorlesen kann, dann Gert Heidenreich. Mit seiner dunklen, oft herben Stimme, dem manchmal desillusionierten Ton, trifft er den Charakter Philip Marlowes aufs Beste.«
Stuttgarter Nachrichten
»Gesellschaftskritischer Krimi von Meister Raymond Chandler, gelesen von Gert Heidenreich. Der mit tiefer, lässiger Stimme gespannte Atmosphäre schafft.«
SonntagsBlick, Zürich
»Wenn Gert Heidenreich Privatdetektiv Philip Marlowe seine Stimme leiht, dann ist der bekannte Schnüffler wahrlich wieder im Einsatz: rauh, verwegen, hart und melancholisch.«
Tiroler Tageszeitung, Innsbruck
»Wenn jemand einen Film noir vorlesen kann, dann Gert Heidenreich. Mit seiner dunklen, oft herben Stimme, dem manchmal desillusionierten Ton, trifft er den Charakter Philip Marlowes aufs Beste.«
Stuttgarter Nachrichten
Alle Zitate zeigen
verbergen