Newsletter abonnieren

Filter

  • Autor
  • Land
  • Autor Suche
Benedict Wells
Download Bilddatei

Benedict Wells

Benedict Wells wurde 1984 in München geboren. Nach dem Abitur zog er nach Berlin und widmete sich dem Schreiben, seinen Lebensunterhalt bestritt er mit diversen Nebenjobs. Sein vierter Roman ›Vom Ende der Einsamkeit‹ stand mehr als anderthalb Jahre auf der Bestsellerliste, er wurde u.a. mit dem European Union Prize for Literature (EUPL) 2016 ausgezeichnet und bislang in 27 Sprachen übersetzt. Wells lebt in Berlin und Bayern.

Auszeichnungen
  • ›Euregio-Schüler-Literaturpreis‹ für Vom Ende der Einsamkeit , 2018
  • ›Literaturpreis der Europäischen Union‹ Deutschland an Benedict Wells für Vom Ende der Einsamkeit , 2016
  • ›Lieblingsbuch der Unabhängigen‹ anlässlich der Woche unabhängiger Buchhandlungen (WUB) in Deutschland für Vom Ende der Einsamkeit , 2016
  • ›DER LESERPREIS‹  Bronze-Auszeichnung bei Lovelybooks.de für Vom Ende der Einsamkeit , 2016
  • ›Buchpreis Familienroman‹ der Stiftung Ravensburger Verlag für Vom Ende der Einsamkeit , 2016
  • ›Bronze‹-Auszeichnung in der Kategorie ›Buch des Jahres‹ für Vom Ende der Einsamkeit, gewählt von den Buchmarkt-Lesern , 2016
  • ›Bayerischer Kunstförderpreis‹ in der Sparte Literatur u. a. an Benedict Wells für seinen Debütroman Becks letzter Sommer , 2009
Alle Auszeichnungen zeigen
verbergen
Verfilmungen
  • Becks letzter Sommer, Frieder Wittich
<
>
»Ein Ausnahmetalent in der jungen deutschen Literatur.«
Claudio Armbruster / ZDF, Mainz

»Mann, kann der Mann schreiben! Benedict Wells ist wohl eines der größten Talente, das unser Land in den vergangenen Jahren hervorgebracht hat. Er verfügt über diese Leichtigkeit des Schreibens, die jeden mit Neid erfüllt, der sich daran schon mal versucht hat. Wie selbstverständlich kommen seine Figuren daher, und wir wollen sofort mehr von ihnen wissen.«

Kester Schlenz / Stern, Hamburg
»Ein Ausnahmetalent in der jungen deutschen Literatur.«
Claudio Armbruster / ZDF, Mainz

»Mann, kann der Mann schreiben! Benedict Wells ist wohl eines der größten Talente, das unser Land in den vergangenen Jahren hervorgebracht hat. Er verfügt über diese Leichtigkeit des Schreibens, die jeden mit Neid erfüllt, der sich daran schon mal versucht hat. Wie selbstverständlich kommen seine Figuren daher, und wir wollen sofort mehr von ihnen wissen.«

Kester Schlenz / Stern, Hamburg
Alle Zitate zeigen
verbergen
Fast genial
Vom Ende der Einsamkeit
Vom Ende der Einsamkeit
Spinner
Becks letzter Sommer
Becks letzter Sommer
2018
Juni
08
Lesung
Benedict Wells und Klaus Cäsar Zehrer lesen in Lüneburg

Vom Ende der Einsamkeit
19:30 Uhr
Mehr