Filter

  • Autor
  • Land
  • Autor Suche
Walt Whitman
Download Bilddatei

Walt Whitman

Geboren am 31.5.1819 in West Hills (Long Island), gestorben am 26.3.1892 in Camden (New Jersey), dort auf dem Harleigh-Friedhof begraben. Das Handwerk des Schreibens lernte er als Setzerlehrling am Setzkasten. Walt Whitman wurde Journalist, dann Chefredakteur, bis sein Engagement gegen die Sklaverei seine Karriere beendete. Er kehrte nach Brooklyn zu seinen Eltern zurück und half beim Zimmern. 1855 veröffentlichte er unter dem Titel ›Grashalme‹ zwölf Gedichte. Der Empörung der Kritiker und dem finanziellen Mißerfolg stand nur Emersons Enthusiasmus entgegen, der die Sammlung als »außerordentliche amerikanische Probe von Geist und Wahrheit« begrüßte. Von Auflage zu Auflage wuchs die Zahl der aufgenommenen Gedichte auf fast 400, die Zahl ihrer Verehrer blieb bescheiden. 1873 verlor Whitman seine Arbeitsfähigkeit infolge einer Lähmung. Er zog nach Camden, wo er durch einen Kreis von Anhängern bis zu seinem Tode unterstützt wurde.
»Buchdrucker, Lehrer, Zimmermann und Zeitungsschreiber; ein Hymniker zeitgenössischen Lebens; unerschütterlicher Optimist, Lobredner der Demokratie.«
Hanns W. Eppelsheimer / Handbuch der Weltliteratur