Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor Suche
  • Genre
  • Ausgabe
Die Klage des Friedens

Die Klage des Friedens

Mit einem Vorwort von Brigitte Hannemann und einem Nachwort von Stefan Zweig Aus dem Lateinischen übersetzt und herausgegeben
von Brigitte Hannemann

›Die Klage des Friedens‹ wurde von Erasmus 1516/17 verfasst, anlässlich eines geplanten europäischen Fürs­tentreffens, das jedoch nie stattfand. Er lässt darin die Friedensgöttin Pax zu Wort kommen. In der ersten Person bringt sie ihre Klage vor und zeigt Mittel und Wege zur Wahrung von Freiheit und Frieden auf.

Mehr zum Inhalt

Die ganze geistige Entwicklung des Erasmus fiel in eine von ständigen Kriegen heimgesuchte Epoche. Die Interessen verschiedener Herrscherfamilien bestimmten die Politik und führten überall in Europa zu militärischen Konflikten. Als endlich eine vielversprechende junge Regentengeneration heranwuchs, die von humanistischen Ideen geprägt war, keimte in Erasmus die Hoffnung auf, jetzt sei die Stunde des Friedens gekommen.

In diesem Klima des Aufbruchs schrieb Erasmus die Klage des Friedens, eines der ersten Manifeste des Pazifismus. Darin stellt er die Frage: Wie kann sich die Vernunft gegen Extremismus und Gewalt behaupten? Eine Frage von ungebrochener Aktualität.


Hardcover Leinen
176 Seiten
erschienen am 22. März 2017

978-3-257-06985-3
€ (D) 18.00 / sFr 24.00* / € (A) 18.50
* unverb. Preisempfehlung
Auch erhältlich als
Drucken
»Erasmus von Rotterdam – Europas größter Gelehrter und Friedenskämpfer, ein Nothelfer für unsere Zeit.«
Walter Jens