Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor Suche
  • Genre
  • Ausgabe
Ein Leben

Ein Leben

Aus dem Italienischen von Barbara Kleiner. Mit einem Nachwort von Edgar Sallager
Svevos furioses Romandebüt nimmt den modernen Kleinbürger ins Visier: Alfonso Nitti ist ein Bankbeamter, der sich mit ambitionierten Lektüren und Liebeleien für das Einerlei des Büroalltags entschädigt.
Mehr zum Inhalt
Italo Svevos erstes Buch beleuchtet das Schicksal eines Parvenüs, der alles auf eine Karte setzt – auf die Herzdame. Alfonso Nitti versucht sein Glück als Verehrer der Tochter seines Chefs. Erobern will er sie durch das gemeinsame Verfassen eines Romans. Zwar ist er nur ein kleiner Bankangestellter. Doch jenseits beruflicher Subordination gibt es ja noch die Welt des freien Geistes. In diese schwingt sich der phantasiebegabte Idealist beherzt empor. Eine moralphilosophische Schrift, an der er im Geheimen arbeitet, soll das gesamte abendländische Denken revolutionieren und ihrem Verfasser Ruhm einbringen … Dieser italienische Klassiker des frühen 20. Jahrhunderts seziert treffsicher und schonungslos die Psyche des modernen Mannes.

Taschenbuch
544 Seiten
erschienen am 29. November 2017

978-3-257-24079-5
€ (D) 14.00 / sFr 19.00* / € (A) 14.40
* unverb. Preisempfehlung
Drucken
<
>
»Vergesst verderbliche Ware und lest den zeitlos-modernen Italo Svevo, lest ›Ein Leben‹.«
Elmar Krekeler / Die Welt, Berlin
»›Ein Leben‹ ist ein Buch, das gelesen gehört.«
Hanns Zischler / Frankfurter Allgemeine Zeitung
»Der erste große Roman über einen kleinen Angestellten. Mehr als hundert Jahre alt und doch unglaublich modern. Sind wir nicht alle ein bisschen Svevo?«
Welt am Sonntag, Berlin
»Nach ›Zenos Gewissen‹ und ›Senilità‹ hat die Übersetzerin Barbara Kleiner ›Ein Leben‹ großartig neu übersetzt und erschließt uns den ›italienischen Schwaben‹ in neuem Gewand.«
Maike Albath / Deutschlandradio, Köln
»Vergesst verderbliche Ware und lest den zeitlos-modernen Italo Svevo, lest ›Ein Leben‹.«
Elmar Krekeler / Die Welt, Berlin
»›Ein Leben‹ ist ein Buch, das gelesen gehört.«
Hanns Zischler / Frankfurter Allgemeine Zeitung
»Der erste große Roman über einen kleinen Angestellten. Mehr als hundert Jahre alt und doch unglaublich modern. Sind wir nicht alle ein bisschen Svevo?«
Welt am Sonntag, Berlin
»Nach ›Zenos Gewissen‹ und ›Senilità‹ hat die Übersetzerin Barbara Kleiner ›Ein Leben‹ großartig neu übersetzt und erschließt uns den ›italienischen Schwaben‹ in neuem Gewand.«
Maike Albath / Deutschlandradio, Köln
Alle Zitate zeigen
verbergen