Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor Suche
  • Genre
  • Ausgabe
Denken mit Karl Kraus

Denken mit Karl Kraus

Sprüche und Widersprüche über Moral und Politik, Phantasie und Künstler, Frauen und Psychologen, Journalisten und Dummköpfe
Ausgewählt von Daniel Keel und Daniel Kampa. Mit Aufsätzen über Karl Kraus von Kurt Wolff und Hans Weigel
Karl Kraus war eine der widersprüchlichsten und zugleich einflußreichsten Persönlichkeiten der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts, ein einsamer Kämpfer gegen den Zeitgeist, der oft Ungeist war, ein monomanischer Publizist und Schriftsteller, der immer gegen etwas anschrieb.
Mehr zum Inhalt
Karl Kraus war eine der widersprüchlichsten und zugleich einflussreichsten Persönlichkeiten der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts, ein einsamer Kämpfer gegen den Zeitgeist, der oft Ungeist war, ein monomanischer Publizist und Schriftsteller, der immer gegen etwas anschrieb: »Geschlecht und Lüge, Dummheit, Übelstände, Tonfall und Phrase, Tinte, Technik, Tod, Krieg und Gesellschaft, Wucher, Politik …« Seine Aphorismen enthalten im Keim die scharfe Satire seines Gesamtwerks. Heute noch sind die meisten Denkanstöße dieses idealistischen Querulanten hochaktuell – und die übrigen sind sprachlich nie prägnanter formuliert worden.

Taschenbuch
160 Seiten
erschienen am 28. August 2007

978-3-257-23640-8
€ (D) 8.90 / sFr 12.90* / € (A) 9.20
* unverb. Preisempfehlung