Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor Suche
  • Genre
  • Ausgabe
Als Durante kam

Als Durante kam

Aus dem Italienischen von Maja Pflug
Als Durante ins Val di Poggio kommt, verändert sich alles. Denn er sagt, was er denkt, und er tut, was er sagt. Faszinierend, finden die Frauen. Irritierend, finden die Männer.
Mehr zum Inhalt
Pietro und Astrid leben in den Hügeln östlich des Apennins, weben Stoffe von Hand und verkaufen sie an Privatkunden oder kleine Geschäfte. Ein einfaches, gutes Leben – das ist es, was sie schon immer wollten und nun seit einigen Jahren führen. Ganz allein sind sie nicht in der Gegend: Das Val di Poggio ist ein zeitgeistiger Mikrokosmos – manch einer ist hierher gezogen, um einen Hof zu restaurieren, ein kleines Hotel mit Reitstall zu betreiben oder um naturnah zu leben. An einem heißen Nachmittag im Mai erscheint ein Fremder vor dem Haus von Pietro und Astrid. Seltsam: Der Hund, der sonst immer bellt, lässt sich streicheln. Astrid ist fasziniert, Pietro irritiert. Durante fragt die beiden bloß nach dem Weg zu einem Hof. Doch das allein reicht, um das Paar zutiefst zu verstören. Wie schon in ›Zwei von zwei‹ prallen in diesem Roman unterschiedliche Welten und Vorstellungen aufeinander. Wobei gerade dadurch auch wundersame Freundschaften entstehen.

Taschenbuch
480 Seiten
erschienen am 18. Dezember 2012

978-3-257-24199-0
€ (D) 11.90 / sFr 17.90* / € (A) 12.30
* unverb. Preisempfehlung
Auch erhältlich als
Drucken
<
>
»De Carlo, dem italienischen Meister feinfühliger Seelenschau, ist ein ebenso ironischer wie nachdenklicher, in jedem Fall lesenswerter Roman gelungen.«
Felice Balletta / Nürnberger Zeitung
»Ein amüsantes Buch, manchmal trivial, oft klug - und immer süffig zu lesen.«
Jutta Duhm-Heitzmann / WDR5, Köln
»Ein typischer De Carlo: filmisch erzählt, scharfsinnig, humorvoll und positiv nachdenklich.«
Westdeutsche Zeitung, Düsseldorf
»De Carlo, dem italienischen Meister feinfühliger Seelenschau, ist ein ebenso ironischer wie nachdenklicher, in jedem Fall lesenswerter Roman gelungen.«
Felice Balletta / Nürnberger Zeitung
»Ein amüsantes Buch, manchmal trivial, oft klug - und immer süffig zu lesen.«
Jutta Duhm-Heitzmann / WDR5, Köln
»Ein typischer De Carlo: filmisch erzählt, scharfsinnig, humorvoll und positiv nachdenklich.«
Westdeutsche Zeitung, Düsseldorf
Alle Zitate zeigen
verbergen