Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor Suche
  • Genre
  • Ausgabe
Villa Metaphora

Villa Metaphora

Aus dem Italienischen von Maja Pflug
Auf einer entlegenen Insel im Mittelmeer liegt das Luxusresort Villa Metaphora: ein Mikrokosmos, in dem wilde Natur auf raffinierte Zivilisation trifft, internationale Gäste auf lokales Personal. Doch das Idyll entpuppt sich schon bald als eine luxuriöse Falle.
Mehr zum Inhalt
Auf Tari, einer Insel südlich von Sizilien, wird ein exklusives Luxusresort eröffnet. Gianluca Perusato, Architekt und Besitzer der Villa Metaphora, ist nervös: Wird die anspruchsvolle Klientel aus aller Welt seine kleine, aber feine Anlage überhaupt zu schätzen wissen? Nach und nach treffen die Gäste ein, darunter – inkognito – eine französische Hotelkritikerin mit spitzer Feder, ein mächtiger deutscher Banker, der für ein paar Tage untertauchen muss, sowie die junge Hollywood-Diva Lynn Lou Shaw, die gerade bei einem Dreh einen Nervenzusammenbruch erlitten hat. Am Vulkanwasserpool und auf den großzügigen Terrassen prallen die Lebenswelten der herrschsüchtigen, selbstgefälligen, aber auch hochempfindsamen Menschen aufeinander, weshalb die heile Welt der Villa Metaphora schon bald in ihren Grundfesten erschüttert wird.

Aus dem Italienischen von Maja Pflug
eBook
1088 Seiten (Printausgabe)
erschienen am 26. August 2015

978-3-257-60692-8
€ (D) 11.99 / sFr 15.00* / € (A) 11.99
* unverb. Preisempfehlung
Auch erhältlich als
Drucken
<
>
»Spektakulär und meisterlich.«
Stefan Rammer / Passauer Neue Presse
»Die herrliche Groteske zieht sich über bitterböse tausend Seiten hin, von denen jede einzelne einen tiefen Einblick in die Zivilisationsschäden der Superreichen gewährt.«
Christian Hubschmid / SonntagsZeitung, Zürich
»Böse, schwarzhumorig, köstlich!«
Verena Lugert / Annabelle, Zürich
»Schmökerstoff für Langstreckenleser gesucht? Andrea De Carlos Roman ›Villa Metaphora‹ ist ein heißer Tipp. Der Autor beweist, warum er als einer der feinsten Beobachter menschlicher Abgründe gilt.«
Daniel Seitz / Buchjournal, Frankfurt
»Der Bestsellerautor Andrea De Carlo lässt in einem Urlaubsresort für Superreiche ein paar sehr selbsgefällige Menschen aufeinandertreffen, alle mit entsprechenden Neurosen. ›Villa Metaphora‹ erzählt schräg und kritisch von ihren Konflikten.«
Freundin, München
»Spektakulär und meisterlich.«
Stefan Rammer / Passauer Neue Presse
»Die herrliche Groteske zieht sich über bitterböse tausend Seiten hin, von denen jede einzelne einen tiefen Einblick in die Zivilisationsschäden der Superreichen gewährt.«
Christian Hubschmid / SonntagsZeitung, Zürich
»Böse, schwarzhumorig, köstlich!«
Verena Lugert / Annabelle, Zürich
»Schmökerstoff für Langstreckenleser gesucht? Andrea De Carlos Roman ›Villa Metaphora‹ ist ein heißer Tipp. Der Autor beweist, warum er als einer der feinsten Beobachter menschlicher Abgründe gilt.«
Daniel Seitz / Buchjournal, Frankfurt
»Der Bestsellerautor Andrea De Carlo lässt in einem Urlaubsresort für Superreiche ein paar sehr selbsgefällige Menschen aufeinandertreffen, alle mit entsprechenden Neurosen. ›Villa Metaphora‹ erzählt schräg und kritisch von ihren Konflikten.«
Freundin, München
Alle Zitate zeigen
verbergen