Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor Suche
  • Genre
  • Ausgabe
Kuckuckskind

Kuckuckskind

Mama's baby – papa's maybe? ›Kuckuckskind‹ ist eine Geschichte über drei Vaterschaftstests, einen Schwangerschaftstest, ein Baby im Waschkorb, ein paar Tote und ein unkonventionelles Familienglück in einem Nest, das zwar fremd, doch recht gemütlich ist.
Mehr zum Inhalt
›Ein Häuschen mit Garten, eine glückliche Ehe und vor allem zwei Kinder, das war mein Lebensplan gewesen‹, denkt sich Anja, Ende dreißig, Deutsch- und Französischlehrerin. Statt am Ziel ihrer Träume ist sie im ›Rattenloch‹, wie sie die Bleibe nennt, in der sie sich nach der Scheidung verkrochen hat. Als ihre Kollegin Birgit schwanger wird, wird Anja den Verdacht nicht los, ihr eigener Exmann könne der Vater sein. Sie überredet Birgits Mann zu einem heimlichen Vaterschaftstest. Die Nebenwirkungen sind nicht unbedenklich. Und doch wird dieser Test nicht der letzte sein… Mit ebenso viel Humor wie Verständnis für die Tücken des Nestbaus schildert Ingrid Noll in ›Kuckuckskind‹ Familienkonstellationen, die alles andere als langweilig und gewöhnlich sind. Und zeigt, dass das Glück auch krumme Wege gehen kann.

eBook
352 Seiten (Printausgabe)
erschienen am 21. Februar 2012

978-3-257-60034-6
€ (D) 9.99 / sFr 13.00* / € (A) 9.99
* unverb. Preisempfehlung
Auch erhältlich als
Drucken
<
>
»Ingrid Noll ist wieder da. In ihrem Roman ›Kuckuckskind‹ schaut sie mit gewohnt scharfem Blick hinter spießbürgerliche Fassaden.«
Karolin Köcher / Deutsche Presse Agentur, Hamburg
»Ein herrlich böses Buch. Ingrid Noll verwandelt das Thema der Kinderlosigkeit in einen spannenden Krimi.«
Elmar Krekeler / Die Welt, Berlin
»Hochspannend wird das Buch auf den letzten Seiten, vorher ist es eine humorvoll geschriebene Geschichte von gescheiterten Lebensträumen und der Suche nach neuem Glück.- Ein zauberhafter Roman.«
Julia Gaß / Ruhr Nachrichten, Dortmund
»Ingrid Noll ist wieder da. In ihrem Roman ›Kuckuckskind‹ schaut sie mit gewohnt scharfem Blick hinter spießbürgerliche Fassaden.«
Karolin Köcher / Deutsche Presse Agentur, Hamburg
»Ein herrlich böses Buch. Ingrid Noll verwandelt das Thema der Kinderlosigkeit in einen spannenden Krimi.«
Elmar Krekeler / Die Welt, Berlin
»Hochspannend wird das Buch auf den letzten Seiten, vorher ist es eine humorvoll geschriebene Geschichte von gescheiterten Lebensträumen und der Suche nach neuem Glück.- Ein zauberhafter Roman.«
Julia Gaß / Ruhr Nachrichten, Dortmund
Alle Zitate zeigen
verbergen