Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor Suche
  • Genre
  • Ausgabe
Zeichnungen

Zeichnungen

Ausgewählt und herausgegeben von Daniel Keel. Mit einem Vorwort der Autorin und einer biographischen Skizze von Anna von Planta
Nur wenige Eingeweihte wussten um Patricia Highsmith' Doppelbegabung als Schriftstellerin und Malerin: »Als ich ungefähr 23 Jahre alt war, habe ich mich gefragt, ob ich lieber Malerin werden sollte oder Schriftstellerin.« (Patricia Highsmith in ihrem letzten Interview am 12. November 1994, in der Neuen Zürcher Zeitung.)
Mehr zum Inhalt
Patricia Highsmiths ›andere‹ Biographie in Stichworten: 1921 als Tochter einer Modezeichnerin und eines Werbegraphikers in Fort Worth/Texas geboren. Lieblingsbuch in der elterlichen Bibliothek: ›Die Anatomie des Menschen‹, eine Anleitung zum Aktzeichnen. Nach der Highschool belegt Patricia Highsmith 1938 einen Kurs in Aktzeichnen. Literatur- und Zoologiestudium an der Columbia University in New York (in der Collegezeitung erscheinen ihre ersten Kurzgeschichten). Highsmith fährt allein nach Mexiko, um ihren ersten Roman zu schreiben: Der Roman wird abgebrochen, Patricia Highsmith kehrt mit vollen Skizzenbüchern nach New York zurück und trägt sich mit dem Gedanken, Malerin zu werden. Ihren ersten Lebensunterhalt verdient sie als Comiczeichnerin und -texterin (u.a. ›Superman‹); abends schreibt sie. Auch nach dem internationalen Durchbruch 1950 mit ihrem ersten veröffentlichten Roman, ›Zwei Fremde im Zug‹, malt, zeichnet und modelliert Patricia Highsmith weiter; 1958 erscheint ›Miranda the Panda is on the Veranda‹, ein Kinderbuch mit Zeichnungen und Text von Patricia Highsmith. Auf den Spuren ihres literarischen Vorbildes Henry James bereist Highsmith ab 1949 den alten Kontinent (wo sie von 1963 bis zu ihrem Tod am 4. Februar 1995 in Locarno/Tessin wohnen wird): das vielerorts zerstörte Nachkriegseuropa, gesehen mit den Augen einer Amerikanerin. Hochsensible, fast heitere kleine Federzeichnungen und Aquarelle von Städten und Landschaften, in denen die Schriftstellerin z.T. ihre dunklen Romane und Geschichten ansiedelt. Porträts von Freunden und liebevolle Katzenbilder bevölkern ihre Tage- und Skizzenbücher ebenso wie erschreckende Schneckenstudien.

Kunst, Cartoon, Fotografie
Hardcover Leinen
24 x 27 cm
144 Seiten
erschienen am 27. Oktober 1995

978-3-257-02051-9
€ (D) 34.90 / sFr 48.90* / € (A) 35.90
* unverb. Preisempfehlung
Drucken
»Die Krimi-Berühmtheit als Künstlerin: Eine Entdeckung. Sie ist ein echtes Multitalent, sie erzeugt auch mit einfachen Mitteln schöne und intensive Stimmungen.«
Hellmut Butterweck / Die Furche, Graz