Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor Suche
  • Genre
  • Ausgabe
Englischer Harem

Englischer Harem

Aus dem Englischen von Manfred Allié und Gabriele Kempf-Allié
Eine junge Frau zu ihren Eltern, untere Mittelschicht im Londoner Vorort: »Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute: Ich heirate, die schlechte: Er ist Perser. Und übrigens: Er hat bereits zwei Frauen.« So beginnt ein provozierender Roman über Heimat, Kochen und die Faszination des Fremden … und eine Liebesgeschichte wie keine andere – für diese Zeit.
Mehr zum Inhalt
Ihr Hang zu Tagträumen hat die junge Tracy Pringle um ihren Job gebracht. Doch wie in einem Traum wenden sich die Dinge zum Guten: ein neuer Job, eine neue Liebe, eine neue, fremde Welt – verkörpert von Samaan Sahar, genannt Sam, Sohn einer Metzgerdynastie aus Teheran, vornehmer Besitzer eines vegetarischen Restaurants, Oxford-Absolvent, Muslim und Mitglied eines anglikanischen Kirchenchors. Ach ja – und er hat bereits zwei Frauen. Tracys und Sams eigentlich unmögliche Liebe ist eine Provokation: für sie selber, für die jeweiligen Eltern… und für Tracys eifersüchtigen rassistischen Ex-Freund! Die Gegensätze prallen vehement aufeinander: Ost und West, Reich und Arm, Gemüse und Fleisch, Poly- und Monogamie, Alt und Jung, tolerante Menschlichkeit und blinde Gewalt… »Sind wir noch Herren im eigenen Land?«, jammern Tracys Eltern, während Tracy und Sam schon längst die Frage stellen, was das heute bedeutet: Heimat, Treue, Religion, eine Familie – und Glück. Ein provozierender Roman über Liebe, Kochen und die Faszination des Fremden."

Taschenbuch
592 Seiten
erschienen am 01. Juni 2009

978-3-257-23940-9
€ (D) 13.00 / sFr 17.00* / € (A) 13.40
* unverb. Preisempfehlung
Auch erhältlich als
<
>
»Eine Frau heiratet einen Perser, der hat aber schon zwei Frauen. Frisch, heiter, weise. McCarten legt nach ›Superhero‹ erneut ein großes Buch vor.«
Bild am Sonntag, Hamburg
»Höchst subversiv. Eine fulminante Tragikomödie, ein großer Liebesroman, voller Sensibilität, Witz und politischem Anspruch.«
Lutz Bunk / Deutschlandradio Kultur, Berlin
»Eine Familiengeschichte voller verworrener Lebenswege, wunderschön warmherzig erzählt. Eine Liebesgeschichte über Moral, Gesetze und Glück von Anthony McCarten.«
Andrea Ritter / Stern, Hamburg
»Eine Frau heiratet einen Perser, der hat aber schon zwei Frauen. Frisch, heiter, weise. McCarten legt nach ›Superhero‹ erneut ein großes Buch vor.«
Bild am Sonntag, Hamburg
»Höchst subversiv. Eine fulminante Tragikomödie, ein großer Liebesroman, voller Sensibilität, Witz und politischem Anspruch.«
Lutz Bunk / Deutschlandradio Kultur, Berlin
»Eine Familiengeschichte voller verworrener Lebenswege, wunderschön warmherzig erzählt. Eine Liebesgeschichte über Moral, Gesetze und Glück von Anthony McCarten.«
Andrea Ritter / Stern, Hamburg
Alle Zitate zeigen
verbergen