Filter

  • Autor
  • Land
  • Autor Suche
Joan Aiken

Joan Aiken

Joan Aiken, Tochter des amerikanischen Lyrikers Conrad Aiken und seiner kanadischen Frau, wurde 1924 in Sussex geboren. Ihre ersten Gedichte und Schauergeschichten schrieb sie im Alter von fünf Jahren. Sie wurde Verfasserin zahlreicher historischer Romane, moderner Thriller und vieler Kinderbücher. Joan Aiken starb 2004 in Petworth, West Sussex.
Auszeichnungen
  • Joan Aiken ist zum MBE (Member of the British Empire) ernannt worden für ihre Verdienste um die Kinderbuchliteratur, 1999
  • ›Erster Internationaler Märchenpreis‹ Sestri Levante (I) für ›The Winter Sleepwalker‹, 1993
  • nominiert für den ›European Book Award‹, 1990
  • ›Mystery Writers of America Edgar Allan Poe Award‹ für ›Night Fall‹, 1972
  • ›Guardian Award‹, 1969
Alle Auszeichnungen zeigen
verbergen
Verfilmungen
  • Wolves of Willoughby Chase, Stuart Orme , 1998
  • Black Hearts in Battersea, David Bell , 1996
  • Mord an einem regnerischen Sonntag, Joel Santoni, 1986
<
>
»In ihren Büchern zeigt sich Joan Aiken als fabulierfreudige Erzählerin und feinfühlige Chronistin, entwickelt rasante Plots und läßt verwegenes Personal aufmarschieren: mürrische Hagestolze, skurrile Dandys, geschwätzige Tanten und verschmitzte Haushälterinnen.«
Angela Gatterburg / Der Spiegel, Hamburg
»Joan Aiken präsentiert uns rabenschwarze, schaurigschöne Geschichten.«
Die Welt, Berlin
»Joan Aiken ist eine Meisterin, wenn es darum geht, Charaktere lebendig werden zu lassen.«
Bettina Albrod / Kieler Nachrichten
»Eine bewährte Geschichtenerzählerin.«
Süddeutscher Rundfunk, Stuttgart
»Joan Aikens Phantasie ist unerschöpflich, ihre Bildersprache aufsehenerregend in ihrer Originalität.«
The Daily Telegraph, London
»In ihren Büchern zeigt sich Joan Aiken als fabulierfreudige Erzählerin und feinfühlige Chronistin, entwickelt rasante Plots und läßt verwegenes Personal aufmarschieren: mürrische Hagestolze, skurrile Dandys, geschwätzige Tanten und verschmitzte Haushälterinnen.«
Angela Gatterburg / Der Spiegel, Hamburg
»Joan Aiken präsentiert uns rabenschwarze, schaurigschöne Geschichten.«
Die Welt, Berlin
»Joan Aiken ist eine Meisterin, wenn es darum geht, Charaktere lebendig werden zu lassen.«
Bettina Albrod / Kieler Nachrichten
»Eine bewährte Geschichtenerzählerin.«
Süddeutscher Rundfunk, Stuttgart
»Joan Aikens Phantasie ist unerschöpflich, ihre Bildersprache aufsehenerregend in ihrer Originalität.«
The Daily Telegraph, London
Alle Zitate zeigen
verbergen