Warenkorb
x

Ihr Warenkorb ist leer, wir freuen uns auf Ihre Bestellung

x

Dieser Titel kann aktuell leider nicht bestellt werden.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an webshop@diogenes.notexisting@nodomain.comch

Filter

  • Neuste Beiträge
  • Archiv
  • Monat
  • Foto/ Video/ Audio

Marius Müller-Westernhagen – Playlist zum Portrait von Friedrich Dönhoff

Freiheit, Sexy, Lass uns leben, Wieder hier sind Songs, die alle mitsingen können. 

Doch wer ist der Mensch dahinter? In persönlichen Gesprächen mit Friedrich Dönhoff erzählt Marius Müller-Westernhagen, was ihn bewegt und zu dem Menschen gemacht hat, der er heute ist. Seine Erinnerungen führen zurück ins Deutschland seiner Kindheit, zu den ersten Auftritten in den Sechzigern, in die Zeit der Jugendrevolten und zu den Anfängen einer neuen Art von Musik, die die Welt verändern wird.

Zum Wochenende teilen wir heute fünfzehn Stücke, die im Portrait Erwähnung finden – eine Playlist, die Marius Müller-Westernhagen durch sein Leben begleitet.

Weiterlesen

Wenn zu viele Vorsätze in der Luft liegen

Manchmal tun wir so, als ob von 23:59 auf 00:00 Uhr, vom 31. Dezember auf 1. Januar alles anders wird. Da darf dann nicht nur der nach frischem Papier riechenden Kalender mit der fremden Jahreszahl aufgestellt werden, sondern auch die nächste Auflage seiner selbst: Unbeschrieben und neu, bereit für alle möglichen Veränderungen.

Foto von Jingda Chen auf Unsplash

Die Ernüchterung erfolgt meistens schon wenige Wochen danach. Die vielen duftenden Plätzchen der Weihnachtszeit kann man beispielsweise nicht einfach durch Sport ersetzen: Vanillekipferl verwandeln sich nicht in Situps, sondern nur in eine Mousse, Zimtsterne werden nicht zu Kniebeugen, sondern zu einfachen Mandelkeksen. Und auch aus dem Vorsatz »Kein Glas Wein!«, dem hochheiligen Versprechen »Nur noch Matcha, kein Espresso!« und den vielen anderen Absichten wird letztendlich nichts. Das Problem sucht man anschließend bei sich. Was aber, wenn man den Jahreswechsel falsch angegangen ist? Mehr Erfolg hat man, wenn man aus dem Vorsatz ein »Anti-Vorsatz« macht.

Morgen räum ich auf

Nach so vielen Jahren kann es sein, dass man sich den »Anti-Vorsatz« fast nicht getraut. Eine einfache Strategie ist es, den Neujahrsvorsatz zu verharmlosen, indem man ihm kleine, aber effektive Wörter vorausschickt. Aus »Ich räum auf!« wird in mir nichts, dir nichts »Morgen räum ich auf ...« oder »Demnächst räum ich auf ...« Mit ein wenig Übung dann: »Nie räum ich auf!«
    Profis im Aufschieben zu werden ist der erste, erfolgreiche Schritt in die Richtung eines vorsatzfreien Lebens. Natürlich wird man in diesem Beispiel von Marie Kondo und dem Minimalismus weiterhin durchs Jahr begleitet, nur müssen ihre schwedischen Möbel aus Birkenholz und das naturbelassene Leintuch auf der Ersatzbank verharren und zusehen, wie man sein Leben weiterhin in charmanter Unordnung genießt.

Morgen räum ich auf
Im Warenkorb
Download Bilddatei
In den Warenkorb
Ausgewählt von Shelagh Armit

Wer kennt das nicht? Die Schränke werden voller, das Chaos größer. Aber Ausmisten will gelernt sein. Wer sein Gerümpel dennoch anpacken möchte, findet in diesen Geschichten zahlreiche Tipps: vom schwedischen Döstädning über Karen Kingstons Feng Shui bis hin zum Minimalismus für Fortgeschrittene. Mit Geschichten von Lucia Berlin, Martin Suter, Wladimir Kaminer und Meir Shalev sowie Tipps und Anregungen von Margareta Magnusson, Karen Kingston u.v.m. Und mit einer exklusiven Geschichte von Doris Dörrie.


Taschenbuch
240 Seiten
erschienen am 25. März 2020

978-3-257-24544-8
€ (D) 10.00 / sFr 13.00* / € (A) 10.30
* unverb. Preisempfehlung

Kaffee

Geschichten zum Wachwerden

War der Plan, weniger Kaffee zu trinken? Auch wenn das Matcha-Pulver, viele Teebeutel, Kneipp-Tinkturen und Salben, Gels für Wechselduschen schon bereitstehen, um Entzugssymptomen entgegenzusetzen, gibt es Entwarnung: 2023 muss man sich nicht von jenem unvergleichlichen Duft verabschieden, der ganze Menschenmengen morgens mit aus den Betten lockt. Aus mehr als 800 Aromen setzt sich Kaffee zusammen, und geplant ist, keinen einzigen davon zu verpassen. Also hoch die Tassen, hoch den Espresso, den Flat White, den Macchiato und, ja, seien wir ehrlich, hoch den Frappuccino!

Kaffee
Im Warenkorb
Download Bilddatei
In den Warenkorb
Mit einer exklusiven Geschichte von Shelly Kupferberg. Ausgewählt von Margaux de Weck und Elke Ritzlmayr

Kaffee ist Kult – und für die meisten von uns ein Morgen ohne das koffeinhaltige Heißgetränk unvorstellbar. Kaffee bedeutet aber auch Geselligkeit, Ritual und nicht zuletzt: Lifestyle. Er bringt Menschen zusammen und inspiriert zu Geschichten von Koffeinjunkies und Genießern, von Me-Momenten und Ausnahmesituationen, von Fernweh und dem Café als Zuhause. Streifzüge durch traditionelle Kaffeehäuser, hippe Straßencafés und italienische Espressobars mit Simone Lappert, Marco Balzano, Donna Leon, Martin Suter, Doris Dörrie, Umberto Eco, Teresa Präauer und vielen mehr. Mit einer exklusiven Geschichte von Shelly Kupferberg


Taschenbuch
256 Seiten
erschienen am 26. Oktober 2022

978-3-257-24673-5
€ (D) 14.00 / sFr 19.00* / € (A) 14.40
* unverb. Preisempfehlung

Wenn alle anderen schlafen

Geschichten aus der Nacht

Mit demselben, wenn nicht sogar gesteigerten, Koffeinkonsum ist es naheliegend, dass man den nächsten Vorsatz, endlich mal rechtzeitig ins Bett zu gehen, ausgeschlafen, gut gelaunt und gefühlt fünf Jahre jünger am nächsten Morgen aufzustehen, vergessen kann. Das ist aber gar nicht von Nachteil. Denn nur so entdeckt man die vielen aufregenden Geheimnisse der Nacht ...

Wenn alle anderen schlafen
Im Warenkorb
Download Bilddatei
In den Warenkorb
Ausgewählt von Martha Schoknecht

»Ich liebe es, mich nachts in den Anblick des sternenbedeckten Himmels zu versenken«, meinte Leo Tolstoi. Ob man sich dem anschließen möchte oder doch das Stroboskoplicht eines lauten Clubs vorzieht, den Kerzenschein im Fenster des Hauses gegenüber sucht oder nur die Ruhe der eigenen Gedanken: Die Nacht lässt sich viel aufregender und abwechslungsreicher verbringen als nur mit Schlafen. Mit inspirierenden Geschichten von Guy de Maupassant, Jackie Thomae, Iris Wolff, Ray Bradbury, Jörg Fauser, Martin Suter, Simone Lappert und anderen.


Taschenbuch
288 Seiten
erschienen am 24. Juni 2020

978-3-257-24545-5
€ (D) 11.00 / sFr 15.00* / € (A) 11.40
* unverb. Preisempfehlung

Durchtanzte Nächte

Auf dem Parkett mit David Nicholls, Henning Mankell, Zelda Fitzgerald, Eve Harris und vielen mehr

... wie beispielsweise die aufregendsten Partys, an denen famos getanzt wird und das Leben bis in die Morgenstunden von Bass und Rhythmus bestimmt wird. Nur an den Wochenenden? Pustekuchen! 2023 geht’s auch unter der Woche in die Clubs und Discos, in denen sogar ein 2-Step reicht, um die Sohlen am folgenden Morgen ersetzen lassen zu müssen.

Durchtanzte Nächte
Im Warenkorb
Download Bilddatei
In den Warenkorb
Ausgewählt von Christine Stemmermann

Rauschende Feste, durchtanzte Nächte: Wer würde davon nicht träumen? Dies sind die Geschichten dafür. Man kann mit Anna Karenina und Madame Bovary durch den Ballsaal schweben. Mit Billy Elliot zum Solotänzer werden oder endlich einmal richtig abrocken. Ob im Club, auf der Party, im Schul- oder im Ballhaus: Jene Momente, die eine Ewigkeit währen, hier finden sie Erfüllung. Geschichten von David Nicholls, Henning Mankell, Eve Harris und Samson Kambalu, Anna Stothard, Zelda Fitzgerald, Zadie Smith, A. L. Kennedy und vielen mehr. Mit einer Rarität von T. C. Boyle und einer exklusiven Geschichte von Joachim B. Schmidt.


Taschenbuch
272 Seiten
erschienen am 23. Februar 2022

978-3-257-24603-2
€ (D) 10.00 / sFr 13.00* / € (A) 10.30
* unverb. Preisempfehlung

Partytime

F. Scott Fitzgerald

Mehr Knowhow für dieses Unterfangen findet sich in Fitzgeralds Partytime, eine Geschichtensammlung des einzigartigen US-amerikanischen Autors, welche die besten Storys aus den Roaring Twenties in sich vereint. Und wenn irgendetwas auf der Welt noch gleich ist wie damals, vor hundert Jahren, dann ist es doch das Verlangen nach Tanz und Flirts, nach Jazz und Champagner.

Partytime
Im Warenkorb
Download Bilddatei
In den Warenkorb
Ausgewählt von Silvia Zanovello. Aus dem Amerikanischen von Bettina Abarbanell, Anna Cramer-Klett und Melanie Walz

An einer guten Party ist alles möglich: Tanz und Alkohol, Flirts und Schlägereien. Keiner wusste das besser als F. Scott Fitzgerald, der mit Zelda die Nächte durchfeierte und erst ging, wenn die Jazzmusiker ihre Instrumente einpackten und das Morgenlicht die Augen blendete. Das fröhliche Treiben mit seinen Untertönen – in diesen Storys ist es das Leben selbst.


Hardcover Leinen
272 Seiten
erschienen am 28. Juli 2021

978-3-257-07179-5
€ (D) 22.00 / sFr 30.00* / € (A) 22.70
* unverb. Preisempfehlung
Auch erhältlich als

In bester Gesellschaft

Geschichten über den Rausch

Champagner ist ein gutes Stichwort: Wie oft hat man sich schon an einem Dry January versucht ... aus dem letztendlich ein Dry February, Dry March und Dry April geworden ist, bevor man den Vorsatz ganz aufgegeben hat. Trinken wir uns doch in diesem Jahr zur Abwechslung mal durchs ganze Alphabet: Im Januar versuchen wir, alle 56 Kräuter des Jägermeisters zu erschmecken, im März perfektionieren wir den Manhattan, im August prosten wir uns mit Aperol zu, im September heizen wir mit Sherry ein, und im Dezember halten wir uns durch Daiquiri und die ferne Erinnerung an Kuba warm.

In bester Gesellschaft
Im Warenkorb
Download Bilddatei
In den Warenkorb
Ausgewählt von Ursula Baumhauer

»Ich hatte zwei Schalen Champagner getrunken, und alles, was sich vor meinen Augen abspielte, erschien mir tief bedeutsam und wesenhaft« (F. Scott Fitzgerald). Inspirierend für den Schriftsteller, der im Kopf eigene Welten entstehen lässt. Fatal für den, den der Alkohol schließlich beherrscht. Heitere, komische, tragische, melancholische Geschichten von großer Spannweite. Von Roald Dahl, Joseph Roth, Hans Fallada, Benedict Wells, Amélie Nothomb, Jakob Arjouni, Connie Palmen u.a. Gefolgt von einem Plädoyer für die Nüchternheit. Mit einer Exklusivgeschichte von Martin Walker.


Taschenbuch
272 Seiten
erschienen am 27. November 2019

978-3-257-24513-4
€ (D) 11.00 / sFr 15.00* / € (A) 11.40
* unverb. Preisempfehlung

Trennt euch!

Thomas Meyer

Dass bei diesen vielen Partys, den Unmengen an Drinks und Shots und jeder Nacht, in der man gar nicht mehr nach Hause und ins eigene Bett kommt, die Beziehung leidet, wissen wir. Aber wenn Thomas Meyer postuliert: »Die allermeisten Maare sind (sowieso) unglücklich« – warum nicht im neuen Jahr den neuen Lifestyle breitwillig akzeptieren und ein aufregendes Singleleben führen?

Trennt euch!
Im Warenkorb
Download Bilddatei
In den Warenkorb

Üblicherweise empfehlen Beziehungsratgeber zu kämpfen und durchzuhalten. Die allermeisten Paare aber, so Thomas Meyers provokante These, sind unglücklich – und sollten sich trennen. Denn das Leben ist zu kurz, um unnötig zu leiden. Meyer beschreibt mit analytischer Schärfe und großer Empathie alle Phasen des Schlussmachens (die quälende Zeit davor, die Trennung selbst sowie die Zeit danach) und macht Mut zum achtsamen Umgang mit sich selbst.


Taschenbuch
144 Seiten
erschienen am 29. August 2018

978-3-257-24427-4
€ (D) 11.00 / sFr 15.00* / € (A) 11.40
* unverb. Preisempfehlung

Schlimmer geht immer

Was nun? Die Beziehung ist hin, und wenn man nicht gerade ein wummernder Kater hat, sich dagegen in einem weiteren Rausch und der Ekstase befindet, denkt man vielleicht wehmütig an die unschuldigen Vorsätze, die man sich damals so gewissenhaft gemacht hat. Vorwarnung: Solche Tiefpunkte kommen vor, solche Tiefpunkte muss man aber auch durchhalten. Beispielsweise indem man sagt: »Schlimmer geht immer.«

Schlimmer geht immer
Im Warenkorb
Download Bilddatei
In den Warenkorb
Ausgewählt von Shelagh Armit

In der Ferienwohnung ist der Abfluss verstopft, der Chef hat schlechte Laune, und in der Liebe läuft es ohnehin nicht. Geteiltes Leid ist halbes Leid, und so geht es auch in diesen Geschichten nicht immer rund. Aber manchmal nimmt auch das Glück einen Umweg, so dass es am Ende doch noch ein Happyend gibt. Mit Geschichten von Joey Goebel, Jörg Fauser, Jojo Moyes, Martin Suter, Tove Jansson und vielen mehr.


Taschenbuch
272 Seiten
erschienen am 28. Oktober 2020

978-3-257-24565-3
€ (D) 10.00 / sFr 13.00* / € (A) 10.30
* unverb. Preisempfehlung

Bon Appétit

Was in so einem Fall auch hilft, ist das eigene Lieblingsessen aus der Kindheit: Waffeln mit Schlagsahne? Pfannkuchen mit Nutella? Buttrige Knödel, hausgemachte Lasagne, Currywurst mit Pommes und Ketchup? Egal was man sich aussucht: Mit einem zufriedenen Bauch, einem seligen Lachen auf dem Gesicht und einem leergegessenen Teller denkt man wieder klar. Unter anderem auch, dass man 2023 von Begriffen wie Keto, Low-Carb, Intervallfasten, Mono-Diäten und Kohlenhydratblockern nichts mehr hören will.

Bon Appétit
Im Warenkorb
Download Bilddatei
In den Warenkorb
Ausgewählt von Shelagh Armit und Marie Hesse

Vorspeise, Hauptgang, Dessert, gegessen wird jeden Tag, aber am besten in Gesellschaft. Mit diesen literarischen Häppchen lernen wir mehr über die Geschichte der Hochzeitstorte und treffen einen Koch, der versucht, eine fiese Restaurantkritikerin um den Finger zu wickeln. Zu Tisch bitten T. C. Boyle, Julia Franck, Horst Evers u. v. a. Mit einer exklusiven Geschichte von Doris Dörrie.


Taschenbuch
256 Seiten
erschienen am 27. Oktober 2021

978-3-257-24604-9
€ (D) 10.00 / sFr 13.00* / € (A) 10.30
* unverb. Preisempfehlung

Brunos Kochbuch

Martin Walker

Ein anderes ausschlaggebende Argument dafür war Brunos Kochbuch. All diese raffiniert zubereiteten Amuse-Bouches! Von der Vichyssoise, dieser französischen kalten Kartoffel-Lauch-Cremesuppe, über das berühmte Poulet Henri IV. bis hin zum Mousse au Yaort et Coulis de Fraises (oder auf Deutsch: Joghurt-Mousse mit Erdbeer-Coulis) – wie kann man da überhaupt noch die Möglichkeit in Betracht ziehen, für ein paar Kilos alles aufzugeben?

Brunos Kochbuch
Im Warenkorb
Download Bilddatei
In den Warenkorb
Aus dem Englischen von Michael Windgassen. Fotografiert von Klaus Einwanger
Endlich: Essen wie Bruno im Périgord! Das Kochbuch zu den kulinarischen Krimis von Martin Walker. Statt nur delikater Kriminalfälle für Bruno gibt es endlich auch die delikaten Rezepte mit marktfrischen Zutaten von ›Bruno, Chef de police‹, zusammengestellt von Martin Walker und optisch stimmungsvoll in Szene gesetzt durch den Foodfotografen Klaus-Maria Einwanger! Trüffeln, Pâté, Käse, guter Wein und schöne, geschichtsträchtige Landschaft: Der Hobbykoch aus dem Périgord spricht alle Sinne an. Ein Gaumenschmaus und kulinarischer Reiseführer! Und eine große Liebeserklärung an das Périgord!

Hardcover Leinen
320 Seiten
erschienen am 24. September 2014

978-3-257-06914-3
€ (D) 34.00 / sFr 45.00* / € (A) 35.00
* unverb. Preisempfehlung

Wir geben zu: Alle Vorsätze über den Haufen zu werfen, ist im Nachhinein vielleicht nicht die beste Idee – aber sich gegen den einen oder anderen zu entscheiden, ein wenig rebellisch zu sein, das hat noch keinem weh getan.

Weiterlesen

Das Einmaleins der Philosophie mit Jonny Thomson

Philosophieren hat den schlechten Ruf, den Kopf entweder in Wolken entschweben zu lassen oder ihn zum Rauchen zu bringen. Deswegen muss man die großen Denker:innen aber keineswegs in einen Turm schließen. Im Gegenteil: Spätestens seit der NBC-Serie The Good Place von Michael Schur gehören sie wieder in den Alltag, in Cafés und gemütliche Wohnzimmer und dürfen auch von Anfänger:innen und Hobbyphilosoph:innen unter die Lupe genommen werden!

Foto: © Anna Cole

Kaum jemand hat die Gabe, die intellektuellsten und kompliziertesten Konzepte so klar und humorvoll auf unser Leben hinunterzubrechen wie Jonny Thomson. Von antiken griechischen Paradoxien bis zu existenzialistischen Ideologien: Der Autor braucht nie mehr als zwei Buchseiten und ein charmantes Piktogramm, um eine Gedankenschule prägnant zu erklären. Von der Beliebtheit seines Instagram-Accounts inspiriert, versammelte er im Sachbuch Mini Philosophy 150 mundgerechte Einblicke in die größten Köpfe der Philosophie. Davon gibt es hier auf Deutsch eine exklusive Leseprobe.

Weiterlesen

Neu im Kino: ›Whitney Houston: I Wanna Dance with Somebody‹

Am 22. Dezember 2022 startete das Biopic Whitney Houston: I Wanna Dance with Somebody in den deutschen Kinos. Das Drehbuch schrieb der Diogenes Autor Anthony McCarten (Die zwei Päpste, Englischer Harem, u.v.a.). Sein neuer Roman Going Zero erscheint bereits am 26.4.2023 bei Diogenes.

Bei Instagram verlosen wir Freikarten für das Kinovergnügen, schaut gerne vorbei.

© 2022 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

Seit 2008 arbeitet Anthony McCarten als erfolgereicher Drehbuchautor und Filmproduzent: Die Entdeckung der Unendlichkeit (2015), The Darkest Hour (2017) und zuletzt Bohemian Rhapsody. 2019 war er für die Verfilmung seines Buches Die zwei Päpste für einen Golden-Globe in der Kategorie Bestes Drehbuch nominiert.
   

Whitney Houston: I Wanna Dance with Somebody feiert nun das unvergleichliche Leben der weltberühmten Sängerin.
    »Von ihren Anfängen als Chormädchen in New Jersey bis hin zu einer der erfolgreichsten und am häufigsten ausgezeichneten Sängerinnen und Künstlerinnen aller Zeiten, wird das Publikum mitgenommen auf eine inspirierende, ergreifende – und sehr emotionale – Reise durch Houstons bahnbrechende Karriere und ihr Leben«, schreibt Sony Pictures.
    Doch wie kam es zu diesem Projekt?

Weiterlesen

Pre-Screening Event: ›Slow Horses – Ein Fall für Jackson Lamb‹ in Berlin

Am 30. November 2022 lud AppleTV+ zu einem Pre-Screening Event ins Kino International in Berlin ein. Dieser besondere Anlass feierte das Erscheinen der neuen Staffel Slow Horses – Ein Fall für Jackson Lamb, die auf dem Buch Dead Lions von Mick Herron basiert.

An diesem Abend konnte man nicht anders, als in Berlin zu sein. Die einen kamen vom Alexanderplatz oder dem Strausberger Platz her und liefen entlang der dunklen Karl-Marx-Allee. Die anderen tauchten aus dem dunklen U-Bahn-Schlund der Schillingstraße aus, atmeten die klirrende Kälte ein und dampfende Wolken aus. Doch alle erreichten die Glastüren mit frostigen Fingern, roten Ohren und kühlen Nasenspitzen. Orangegelb leuchtete das Kino International in die Nacht hinaus. Auf dem altmodischen Billboard glomm »Berlin Welcomes Slow Horses«.

Weiterlesen

Das ungewöhnliche Portrait des deutschen Ausnahmekünstlers Marius Müller-Westernhagen

Er spielte in 25 Filmen und veröffentliche ebenso viele Alben, die sich millionenfach verkauften. Mit Liedern wie ›Freiheit‹ oder ›Sexy‹ prägt er ganze Generationen. Doch wer verbirgt sich eigentlich hinter der Rock-Ikone Marius Müller-Westernhagen?

Marius Müller-Westernhagen © Olaf Heine

Im einzigen autorisierten Portrait des Künstlers, geschrieben von Friedrich Dönhoff, spricht Marius Müller-Westernhagen in privaten Gesprächen über Berlin und Deutschland, über Komponieren und Schreiben, über Politik und Geschichte, Auftritte und Konzerte, Erfolge und Niederlagen.
    Lust zum Weiterlesen macht eine Leseprobe: Lesen Sie Prolog und erstes Kapitel.

Weiterlesen

›Der kleine Nick erzählt vom Glück‹ – Ticket-Verlosung zum Kinostart

Der kleine Nick erzählt vom Glück ist nun auch in unseren Kinos zu sehen! 
Der Animationsspielfilm in 2D erzählt die Geschichte der Freundschaft und Zusammenarbeit der beiden Erfinder des kleinen Nick Jean-Jacques Sempé und René Goscinny. Das Buch zum Film von Anne Goscinny ist dieses Jahr bei Diogenes erschienen.

Zu diesem freudigen Anlass verlosen wir 10x2 Kinotickets.

Zum Trailer

Der Film feierte seine Weltpremiere bei den 75. Filmfestspielen von Cannes und wurde als Bester Spielfilm beim Festival in Annecy ausgezeichnet.
Regie: Amandine Fredon, Benjamin Massoubre
Drehbuch: Michel Fessler, Anne Goscinny, Benjamin Massoubre

Im Interview mit der Schriftstellerin und Drehbuchautorin Anne Goscinny erfahren wir mehr über ihren familiären Bezug zu Cannes, über die Entstehung des Filmprojekts und über ihre wohl schönste persönliche und berufliche Erfahrung.

Weiterlesen

Auf den Spuren von Jackson Lamb und seinen Slow Horses

Zum Start der zweiten Staffel von Slow Horses auf AppleTV+ am nächsten Freitag haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht: Auf Google Maps haben wir eine Karte erstellt, mit der man interaktiv die Orte, Restaurants, Straßen und Pubs besuchen kann, die in den bisher auf Deutsch erschienenen Romanen von Mick Herron beschrieben sind.

Die Geschichten von Jackson Lamb und den abgeschobenen MI5-Agenten im Slough House brillieren nicht nur mit messerscharfen Dialogen, britischem Humor und politischer Satire, sondern sind zudem durch und durch London-Krimis: Schließlich wurden die Romane von Mick Herron geschrieben. Laut John Gray in The New Statesmen ist er »der führende Spionageautor der englischen Sprache«.
    In einem Interview mit dem Diogenes Verlag sagte der Autor: »Ich habe versucht, sehr viel Londoner Atmosphäre darin unterzubringen. Ich hatte große Lust, etwas über die Londoner City zu schreiben, mit all ihren Facetten.«

Weiterlesen

»In meiner Erinnerung konnte ich immer schon selbst lesen.« Ein Gespräch über das Vorlesen mit Kinderbuchautor Micha Lewinsky

Den heutigen Bundesweiten Vorlesetag in Deutschland haben wir zum Anlass genommen, um uns mit dem Filmregisseur, Kinderbuch- und Drehbuchautor Micha Lewinsky zu unterhalten. Welche Erinnerungen hat er eigentlich an Vorlesestunden in seiner Kindheit und was liest er seinen Kindern heute vor? Wie hört es sich an, wenn Heike Makatsch aus Holly im Himmel liest? Und gibt es aus seiner Sicht einen Unterschied zwischen einem Kinder- und einem Erwachsenenpublikum?

Lest selbst, oder lasst es euch vorlesen!

Weiterlesen