Filter

  • Autor
  • Land
  • Autor Suche
Ludwig van Beethoven
Download Bilddatei

Ludwig van Beethoven

Ludwig van Beethoven, geboren am 17.12.1770 in Bonn, kommt in einer Bonner Musikerfamilie zur Welt. Nach Lehrjahren bei verschiedenen Musikern kann Beethoven mit finanzieller Hilfe von Freunden nach Wien übersiedeln, dem damaligen Zentrum der musikalischen Welt. Das Improvisationstalent des jungen Pianisten und seine Kompositionen finden dort Beifall. Doch die unglücklichen Beziehungen zu Frauen und sein stolzer und komplizierter Charakter machen ihm das Leben schwer. In dieser Zeit beginnen Beethovens Ohrenbeschwerden, die ihn nach und nach taub werden lassen. Beethoven führt eine umfangreiche Korrespondenz. In diesen Briefen, die durch poetische Sprache und große Ehrlichkeit bestechen, offenbart er seinen besten Freunden seine Verzweiflung und Ruhelosigkeit. Der inzwischen weltberühmte Komponist stirbt 1827 an einer Leberzirrhose.
<
>
»Beethoven begreift in sich die ganze, runde, komplexe Menschennatur. Niemals hat ein Musiker von der Harmonie der Sphären, dem Zusammenklang der Gottesnatur, mehr gewußt und mehr erlebt als Beethoven.«
Wilhelm Furtwängler
»Ich habe noch nie einen Künstler gesehen, der konzentrierter, energischer, innerlicher wäre.«
Johann Wolfgang Goethe
»Ein Künstler war er, aber auch ein Mensch, Mensch in jedem, im höchsten Sinne. Er floh die Welt, weil er in dem ganzen Bereich seines lieben Gemüts keine Waffe fand, sich ihr zu widersetzen. Aber er bewahrte ein menschliches Herz allen Menschen, ein väterliches den Seinen, Gut und Blut der ganzen Welt.«
Franz Grillparzer
»Es ist natürlich kein Zufall, daß über Beethoven so unendlich viel gesprochen, spekuliert, psycholisiert und polemisiert wird; denn seine Musik selbst scheint zu sprechen, etwas auszusagen, ihre Rätsel zu formulieren und auf Lösungen und Antworten zu drängen.«
Joachim Kaiser
»In Beethovens ganzem Wesen - in seiner Art zu empfinden und die Welt in sich aufzunehmen, in der ihm eigentümlichen Form des Verstandes und des Willens, in den Gesetzen seines Schaffens, in seinem Ideenkreis ebensowohl wie in seinem Temperament - stellt sich ein Stück europäischer Geschichte dar.«
Romain Rolland
»Beethoven hat die Musik von den Ketten der Mode befreit.«
Richard Wagner
»Beethoven begreift in sich die ganze, runde, komplexe Menschennatur. Niemals hat ein Musiker von der Harmonie der Sphären, dem Zusammenklang der Gottesnatur, mehr gewußt und mehr erlebt als Beethoven.«
Wilhelm Furtwängler
»Ich habe noch nie einen Künstler gesehen, der konzentrierter, energischer, innerlicher wäre.«
Johann Wolfgang Goethe
»Ein Künstler war er, aber auch ein Mensch, Mensch in jedem, im höchsten Sinne. Er floh die Welt, weil er in dem ganzen Bereich seines lieben Gemüts keine Waffe fand, sich ihr zu widersetzen. Aber er bewahrte ein menschliches Herz allen Menschen, ein väterliches den Seinen, Gut und Blut der ganzen Welt.«
Franz Grillparzer
»Es ist natürlich kein Zufall, daß über Beethoven so unendlich viel gesprochen, spekuliert, psycholisiert und polemisiert wird; denn seine Musik selbst scheint zu sprechen, etwas auszusagen, ihre Rätsel zu formulieren und auf Lösungen und Antworten zu drängen.«
Joachim Kaiser
»In Beethovens ganzem Wesen - in seiner Art zu empfinden und die Welt in sich aufzunehmen, in der ihm eigentümlichen Form des Verstandes und des Willens, in den Gesetzen seines Schaffens, in seinem Ideenkreis ebensowohl wie in seinem Temperament - stellt sich ein Stück europäischer Geschichte dar.«
Romain Rolland
»Beethoven hat die Musik von den Ketten der Mode befreit.«
Richard Wagner
Alle Zitate zeigen
verbergen