Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor Suche
  • Genre
  • Ausgabe
Cover folgt
Georges Simenon
Maigret zögert
Kaufen

Kaufen bei

  • amazon
  • bider und tanner
  • buchhaus.ch
  • ebook.de
  • facultas.at
  • genialokal.de
  • HEYN.at
  • hugendubel.de
  • kunfermann.ch
  • lchoice (nur DE/AT)
  • mayersche.de
  • orellfuessli.ch
  • osiander.de
  • Schreiber Kirchgasse
  • thalia.at
  • thalia.de

Maigret zögert

Aus dem Französischen von Annerose Melter
Anonyme Briefe erhält Kommissar Maigret oft. Aber nur selten sind sie auf Papier geschrieben, das sich kinderleicht ins Haus des Absenders zurückverfolgen lässt, und kündigen einen Mord an. Der Schreiber freilich ist im vornehmen Stadthaus des Anwalts Parendon zunächst nicht festzustellen, und passiert ist dort auch nichts. Bis man die Sekretärin und Geliebte des Advokaten mit durchschnittener Kehle auffindet …
Mehr zum Inhalt
»Sehr geehrter Herr Kommissar, Sie wissen besser als ich, dass die Wahrheit oft unglaublich ist. Ein Mord wird demnächst begangen werden. Vielleicht von jemandem, den ich kenne, vielleicht von mir selbst. Ich schreibe Ihnen nicht, um ihn zu verhindern. Das Drama ist sozusagen unabwendbar.« Der Mord, der hier angekündigt wird, ist auf feinstem Büttenpapier geschrieben. So lässt sich die Spur leicht zurückverfolgen. Sie führt zu einem hochangesehenen Rechtsanwalt. Doch der hat den Brief nicht geschrieben. Maigrets Besuch bei den Parendons wirkt wie ein Katalysator, und das Drama nimmt seinen Lauf.

Taschenbuch
208 Seiten
erschienen am 01. Juli 1997

978-3-257-20757-6
€ (D) 7.90 / sFr 12.90* / € (A) 8.20
* unverb. Preisempfehlung
»Ohne Federico Fellinis Filme und Georges Simenons Romane würden wir das Leben anders empfinden – und vor allem: als weniger reichhaltig.«
Bücherpick, Urtenen