Warenkorb
x

Ihr Warenkorb ist leer, wir freuen uns auf Ihre Bestellung

x

Dieser Titel kann aktuell leider nicht bestellt werden.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an webshop@diogenes.notexisting@nodomain.comch

Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor:innen Suche
  • Genre
  • Ausgabe
Ich habe dich so lieb!
Im Warenkorb
Download Bilddatei
In den Warenkorb

Ich habe dich so lieb!

Die schönsten Liebesgedichte von Joachim Ringelnatz
Ausgewählt von Daniel Keel und Daniel Kampa

Bei Ringelnatz sind nicht nur Männer einsam in Frauen verliebt, sondern auch der Briefmark in die Prinzessin und der Elefant in die Qualle. Dass das nicht gutgehen kann, versteht sich von selbst, und doch fragt der Dichter: »Wer reist aufs neue / Mit mir ins Himmelblau?« Ringelnatz singt wilde Lieder und findet milde Worte, kennt Glück, das »ganz und rasch und leise« ist, weiß, wann Untreue verjährt, leidet an der Einsamkeit und verrät Turnübungen gegen die Begierde. In seinen Liebesgedichten liegt das Rührende ganz nah am Liederlichen, und im Komischen funkelt als Pointe der Schmerz.


Taschenbuch
144 Seiten
erschienen am 22. Mai 2007

978-3-257-23597-5
€ (D) 7.90 / sFr 10.90* / € (A) 8.20
* unverb. Preisempfehlung
<
>
»Wer hat so viel Achtung und Liebe vor fremdem Leben, vor der fremden Fülle, der Wichtigkeit der andern, den Mikrokosmen der andern…?«
Kurt Tucholsky
»Dass Lachen und Lieben einander nicht ausschließen, nicht einmal dann, wenn es zum Heulen ist, beweist eine hübsche Diogenes-Sammlung von Liebesgedichten.«
Oberösterreichische Nachrichten, Linz
»Wer hat so viel Achtung und Liebe vor fremdem Leben, vor der fremden Fülle, der Wichtigkeit der andern, den Mikrokosmen der andern…?«
Kurt Tucholsky
»Dass Lachen und Lieben einander nicht ausschließen, nicht einmal dann, wenn es zum Heulen ist, beweist eine hübsche Diogenes-Sammlung von Liebesgedichten.«
Oberösterreichische Nachrichten, Linz
Alle Zitate zeigen
verbergen