Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor Suche
  • Genre
  • Ausgabe
Judiths Liebe
Kaufen

Kaufen bei

  • amazon
  • bider und tanner
  • buchhaus.ch
  • dussmann.de
  • ebook.de
  • facultas.at
  • genialokal.de
  • HEYN.at
  • hugendubel.de
  • kunfermann.ch
  • lchoice (nur DE/AT)
  • mayersche.de
  • orellfuessli.ch
  • osiander.de
  • thalia.at
  • thalia.de

Judiths Liebe

Aus dem Hebräischen von Ruth Achlama
Wer von den drei Männern, die seine Mutter Judith umworben haben, sein Vater ist, weiß der kleine Sejde nicht. Ist es der Bauer Mosche, der Viehhändler Globermann oder der Vogelzüchter Scheinfeld? Jeder der drei Väter kümmert sich anders um den Jungen: Der eine bietet ein Heim, der andere Geld, der dritte lädt zum Festessen ein. Doch alle drei erzählen sie von ihrer großen Liebe zur eigensinnigen Judith.
Mehr zum Inhalt
Manche Kinder haben eine Mutter und keinen Vater. Der zwölfjährige Sejde, der in einem kleinen Dorf in der Jesreel-Ebene lebt, aber hat eine Mutter – und drei Väter. Jeder der Väter, die ihr Leben lang auf verschiedenste Arten um Sejdes eigenwillige Mutter Judith geworben haben, vermittelt dem Kind, was er kann: Mosche Rabinowitz, auf dessen Hof Judith als Haushälterin arbeitet, gibt Sejde ein Zuhause und zwei Halbgeschwister; von Globermann, dem ungehobelten Viehhändler, dem Frauenheld und Zechbruder, bekommt Sejde ab und zu einen Geldschein zugesteckt und jede Menge bodenständiger Lebensweisheiten; Jakob Scheinfeld, der poetische Sonderling, erzählt Sejde alles, was er über Vögel weiß, und lehrt ihn das Kochen. Zu jedem großen Lebensabschnitt in Sejdes Leben bereitet Jakob ein mehrgängiges Menü für Sejde, das er auf feinstem Geschirr serviert, und natürlich gibt es dazu etwas aus dem großen Sack voller Geschichten um Sejdes Mutter, die Jakob angesammelt hat. Geschichten so voller Phantasie und Poesie, wie sie nur Meir Shalev zu erzählen versteht.

Taschenbuch
400 Seiten
erschienen am 01. September 1999

978-3-257-23119-9
€ (D) 14.00 / sFr 19.00* / € (A) 14.40
* unverb. Preisempfehlung
Auch erhältlich als
»Der Erste züchtet Kanarienvögel und ist so verrückt nach ihr, dass er seinen Schwarm gelbgefiederter Sänger in den Himmel steigen lässt. Der Zweite, ein Viehhändler, erkauft sich Woche für Woche mit einer Flasche Grappa eine kurze Besuchszeit bei ihr. Der Dritte, der Bauer, versucht sie übers Ohr zu hauen und kommt nur knapp mit dem Leben davon. Diese drei Verehrer lässt Judith zurück, als sie bei einem Unfall stirbt. Und einen zehnjährigen Sohn, der nicht weiß, welcher von diesen drei liebesräuschigen Männern ihn gezeugt hat.«
Das Magazin, Zürich