Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor Suche
  • Genre
  • Ausgabe
Nachts in Vals

Nachts in Vals

Vals – ein malerisches Dorf in den Schweizer Alpen. Das berühmte Thermalbad und die atemberaubende Landschaft haben sie alle hergelockt: das frischverliebte junge Paar, den erfolgreichen Banker, die alleinerziehende Mutter mit ihrer kleinen Tochter, den berühmten Schriftsteller. Für alle Figuren in diesen Erzählungen von Tim Krohn gilt: Die Tage, und vor allem die Nächte, die sie in Vals verbringen, werden ihr Leben verändern.

Mehr zum Inhalt

Die Gründe, warum sie ihren Weg in das Dorf hoch oben in den Schweizer Bergen finden, sind vielfältig: wegen der weltbekannten Therme, des berühmten Hotels, der Landschaft. Um sich zu erholen, nachzudenken, ein Familienfest zu feiern. Alle Figuren in Tim Krohns ›Nachts in Vals‹ eint allerdings eins: Der Aufenthalt dort wird ihr Leben verändern.

Da sind Aiuoletta und Luca, das frisch verliebte Teenagerpaar, das an der Hotelrezeption feststellen muss, dass ihr Geld bestenfalls für zwei Nächte reicht – die beiden nehmen ein billiges Zimmer im Ort, schmuggeln sich heimlich ins Hotel und erleben eine abenteuerliche Nacht in der Therme. Da ist ein gescheiterter Trompeter, der als Barmusiker sein Geld verdient – und im Maschinenraum des Hotels einen Ort entdeckt, an dem er endlich zu seinem ureigenen Ton findet. Da ist eine junge, ungewollt schwangere Frau, und da ist ein alter Schriftsteller, der sich angesichts des längst herbeigesehnten Todes vom Zyniker zum staunenden Jungen zurückverwandelt.

Die Geschichten Tim Krohns umfassen die ganze Spanne des menschlichen Lebens, alle spielen am selben Ort, und in jeder spannt der Himmel sein Sternenzelt auf. Die Nacht in Vals wird zum Wendepunkt im Leben der Protagonisten.


Taschenbuch
128 Seiten
erschienen am 01. Mai 2017

978-3-257-24389-5
€ (D) 10.00 / sFr 13.00* / € (A) 10.30
* unverb. Preisempfehlung
Drucken

»Tim Krohns zarte Geschichten sind stets von einer feinen Melancholie durchwoben. Sie erzählen von jungen und alten Menschen, von Verliebten und Einsamen, von ihren Sorgen, Sehnsüchten und neuen Wegen die sich öffnen.«

Babina Cathomen / Kulturtipp, Zürich