Filter

  • Autor
  • Land
  • Autor Suche
 Dante Alighieri
Download Bilddatei

Dante Alighieri

Dante Alighieri, geboren 1265 in Florenz, gestorben 1321 in Ravenna, war ein italienischer Dichter, der als junger Mann auch politisch tätig war in seiner Geburtsstadt – und schließlich ins Exil musste. Er überwand mit der auf Italienisch verfassten ›Göttlichen Komödie‹ das bis dahin dominierende Latein. Dante ist einer der bekanntesten Dichter der italienischen Literatur sowie des europäischen Mittelalters.

<
>
»In Dantes ›Göttlicher Komödie‹ ist bereits alles enthalten; mich erstaunt die Tatsache, daß es italienische Schriftsteller gibt, die sich nach Dante überhaupt noch zum Schreiben aufraffen können. Die ›Göttliche Komödie‹ ist das totale Buch.«
Jorge Luis Borges
»Der weiseste Dichter, den es je gab.«
Iso Camartin
»Dante ist zugleich der letzte Dichter des Mittelalters und der erste moderne Dichter.«
Friedrich Engels
»Dante wird seit mehr als sechshundert Jahren als einer der größten Dichter unseres Kulturkreises anerkannt. Taine nannte Dante, Shakespeare, Michelangelo und Beethoven ›Karyatiden der Menschheit‹ und erhob sie über alle anderen. Stefan George sah Dante, Shakespeare und Goethe als die mächtigsten Dichtergestalten der Neuzeit an, und seine Bewertung ist im modernen Deutschland ausschlaggebend gewesen. Eliots Worte sind berühmt geworden: ›Dante und Shakespeare teilen die Welt unter sich, einen Dritten gibt es nicht‹.«
Olof Lagercrantz
»In Dantes ›Göttlicher Komödie‹ ist bereits alles enthalten; mich erstaunt die Tatsache, daß es italienische Schriftsteller gibt, die sich nach Dante überhaupt noch zum Schreiben aufraffen können. Die ›Göttliche Komödie‹ ist das totale Buch.«
Jorge Luis Borges
»Der weiseste Dichter, den es je gab.«
Iso Camartin
»Dante ist zugleich der letzte Dichter des Mittelalters und der erste moderne Dichter.«
Friedrich Engels
»Dante wird seit mehr als sechshundert Jahren als einer der größten Dichter unseres Kulturkreises anerkannt. Taine nannte Dante, Shakespeare, Michelangelo und Beethoven ›Karyatiden der Menschheit‹ und erhob sie über alle anderen. Stefan George sah Dante, Shakespeare und Goethe als die mächtigsten Dichtergestalten der Neuzeit an, und seine Bewertung ist im modernen Deutschland ausschlaggebend gewesen. Eliots Worte sind berühmt geworden: ›Dante und Shakespeare teilen die Welt unter sich, einen Dritten gibt es nicht‹.«
Olof Lagercrantz
Alle Zitate zeigen
verbergen