News

Sasha Filipenkos zweiter offener Brief in der FAZ

In einem offenen Brief, abgedruckt in der FAZ vom 5.1.2021, wendete sich der weißrussische Autor Sasha Filipenko bereits an den Schweizer René Fasel. Der Präsident des Eishockey-Weltverbandes will trotz des brutalen Regimes von Diktator Lukaschenka an der WM in Belarus festhalten. Ein zweiter offener Brief erschien in der FAZ vom 15.1.2021, da der erste unbeantwortet blieb.

Politische Reaktionen: Mehrere deutsche Bundestagsabgeordnete stimmen Sasha Filipenko zu. Sie fordern eine Verlegung des Turniers.

Sasha Filipenkos Roman Der ehemalige Sohn erscheint am 24.3.2021 erstmals auf Deutsch. Über den Stillstand unter dem Lukaschenko-Regime und das Aufbegehren der Jugend. Ein junger, begabter Cellist verunfallt auf dem Weg zu einem Rockkonzert schwer. Als er nach 10 Jahren aus dem Koma erwacht, hat sich in Belarus nichts verändert. 

Der prophetische Debütroman von Sasha Filipenko, der als literarische, oppositionelle Stimme des jungen Belarus gilt.


<p>Sasha Filipenkos zweiter offener Brief in der FAZ</p>
Zum Autor