Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor Suche
  • Genre
  • Ausgabe
Der Gärtner von Otschakow

Der Gärtner von Otschakow

Aus dem Russischen von Sabine Grebing
Jedes Mal, wenn Igor in die alte Uniform samt Stiefeln und Mütze schlüpft, reist er durch die Zeit und landet in Otschakow am Schwarzen Meer, im Jahr 1957. Dort trifft er auf Weindiebe und andere Gauner, und auf eine schöne, rothaarige Marktfrau, bei deren Anblick Igor die Gegenwart beinahe vergessen möchte …
Mehr zum Inhalt
Ein geheimnisvoller Mann, dieser Gärtner, den Igors Mutter eingestellt hat. Um die 60, wortkarg, trinkt keinen Alkohol. Und was hat es mit der verwischten, unleserlichen Tätowierung an seinem Oberarm auf sich? Mit Hilfe eines befreundeten Computer-Cracks gelingt es dem jungen Igor, sie zu entziffern: ›Otschakow 1957‹ steht da, und: ›Jefim Tschagins Haus‹. Als er diesem Rätsel auf den Grund gehen will, gerät Igor nicht nur nach Otschakow, eine Hafenstadt am Schwarzen Meer, über 500 Kilometer von seinem Haus bei Kiew entfernt. Sondern tatsächlich auch in das Jahr 1957… In Andrej Kurkows phantastisch-absurder Erzählkunst ist alles möglich – auch eine Zeitreise in eine Vergangenheit, von der aus man die Gegenwart womöglich umso klarer sieht.

Taschenbuch
352 Seiten
erschienen am 28. August 2013

978-3-257-24247-8
€ (D) 10.90 / sFr 16.90* / € (A) 11.30
* unverb. Preisempfehlung
Auch erhältlich als
»Kurkows geschliffene Sprache und der zugleich liebevolle Blick auf die Figuren der Geschichte nehmen den Leser und Zuhörer mit auf eine abenteuerliche und phantastische Zeitreise voller absurder Begebenheiten.«
Rheinische Post, Düsseldorf