Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor Suche
  • Genre
  • Ausgabe
Cover folgt
Celia Fremlin
Parasiten-Person
Kaufen

Kaufen bei

  • amazon
  • bider und tanner
  • buchhaus.ch
  • ebook.de
  • facultas.at
  • genialokal.de
  • HEYN.at
  • hugendubel.de
  • kunfermann.ch
  • lchoice (nur DE/AT)
  • mayersche.de
  • orellfuessli.ch
  • osiander.de
  • Schreiber Kirchgasse
  • thalia.at
  • thalia.de

Parasiten-Person

Aus dem Englischen von Monika Elwenspoek
Martin hat viele Probleme: Mit seiner Frau, seiner Geliebten, seiner Doktorarbeit (Thema: Depression). Da begegnet ihm Ruth, die 19jährige Ex-Psychologiestudentin. Ruth, die gerade einen Selbstmord-Trip hinter sich hat, ist eine clevere, aber labile Person. Sie mischt sich immer mehr in Martins Leben ein, und er läßt es zu. Denn Ruth hat für seine Doktorarbeit eine originelle, aber sehr fragwürdige Idee.
Mehr zum Inhalt
Martin Lockwood ist ein Mann mit vielen Problemen: Er, der ›vielversprechende junge Mann‹ geht allmählich auf die Fünfzig zu, ohne eines seiner Versprechen erfüllt zu haben; seine Frau versteht ihn nicht, seine anschmiegsame Geliebte versteht ihn wiederum zu gut; seine Doktorarbeit – Thema Depression – ist völlig festgefahren. Seit Wochen malt er an seinem Schreibtisch nur noch Strichmännchen. Da begegnet ihm Ruth Ledbetter, die neunzehnjährige Ex-Psychologiestudentin, die alles über Depressionen weiß, wie sie behauptet. Ruth, die gerade einen ›Selbstmord-Trip‹ hinter sich hat, ist eine clevere, aber labile und potentiell gefährliche Person. Obwohl sich Martin dessen bewußt ist, erlaubt er Ruth, sich immer mehr in seine Beziehung zu seiner Geliebten, seiner Frau und in seine Arbeit einzumischen. Denn Ruth hilft seiner Doktorarbeit mit einer originellen, aber fragwürdigen Idee auf die Sprünge. Ihre These lautet, daß hinter jedem depressiven Menschen eine ›Parasiten-Person‹ steht, eine extrovertierte Frohnatur, die dem Menschen an ihrer Seite hemmungslos die Energien absaugt. Martin, der nur allzugern die Schuld am eigenen Versagen anderen in die Schuhe schiebt, ist fasziniert von Ruths These. In ihrem neuesten Roman beleuchtet Celia Fremlin ebenso witzig wie spannend das Innenleben eines Superchauvis und seiner ›idealen Geliebten‹.

Hardcover Leinen
240 Seiten
erschienen am 17. September 1991

978-3-257-01907-0
€ (D) 15.90 / sFr 32.00* / € (A) 16.40
* unverb. Preisempfehlung
<
>
»Das ist ein Frauenthriller von abgründiger Komik.«
Brigitte, Hamburg
»Ganz sicher wünscht sich frau, daß noch viele Thriller von Celia Fremlin in deutscher Sprache auf den Markt kommen.«
Emma, Köln
»Ein brillantes Buch: elegant in der Sprache, unwiderleglich in der Logik; es straft alle die Lügen, die den Kriminalroman generell für eine mindere Gattung von Literatur halten.«
Gudrun Boch / Radio Bremen
»Celia Fremlins spannende Psychothriller sind oft nur Vehikel für scharf formulierte Erkenntnisse über menschliche Leidenschaften und Marotten.«
Sibylle, Berlin
»Viel Witz, viel Horror und – wie immer bei Celia Fremlin – viel Scharfsinniges über menschliche Beziehungen.«
The Listener, London
»Das ist ein Frauenthriller von abgründiger Komik.«
Brigitte, Hamburg
»Ganz sicher wünscht sich frau, daß noch viele Thriller von Celia Fremlin in deutscher Sprache auf den Markt kommen.«
Emma, Köln
»Ein brillantes Buch: elegant in der Sprache, unwiderleglich in der Logik; es straft alle die Lügen, die den Kriminalroman generell für eine mindere Gattung von Literatur halten.«
Gudrun Boch / Radio Bremen
»Celia Fremlins spannende Psychothriller sind oft nur Vehikel für scharf formulierte Erkenntnisse über menschliche Leidenschaften und Marotten.«
Sibylle, Berlin
»Viel Witz, viel Horror und – wie immer bei Celia Fremlin – viel Scharfsinniges über menschliche Beziehungen.«
The Listener, London
Alle Zitate zeigen
verbergen