Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor Suche
  • Genre
  • Ausgabe
Glanz und Elend der Kurtisanen
Kaufen

Kaufen bei

  • amazon
  • bider und tanner
  • buchhaus.ch
  • dussmann.de
  • ebook.de
  • facultas.at
  • genialokal.de
  • HEYN.at
  • hugendubel.de
  • kunfermann.ch
  • lchoice (nur DE/AT)
  • mayersche.de
  • orellfuessli.ch
  • osiander.de
  • thalia.at
  • thalia.de

Glanz und Elend der Kurtisanen

Aus dem Französischen von Emil A. Rheinhardt. Mit einer Einführung von Heide Eilert und einem Essay von Oscar Wilde
Die Fortsetzung der ›Verlorenen Illusionen‹. Dichter Lucien de Rubempré und Bankier de Nucingen rivalisieren um Kurtisane Esther. Damit er nicht ganz auf verlorenem Posten steht, schließt Lucien einen Pakt mit einem falschen Priester.
Mehr zum Inhalt
Der verarmte Dichter Lucien de Rubempré genießt die Protektion des angeblichen spanischen Priesters Carlos Herrera, alias Vautrin, alias Jacques Collin. Um Luciens Heirat mit der adligen Clotilde de Grandlieu zu ermöglichen, will Collin Luciens Kurtisane Esther Gobseck an den reichen Bankier de Nucingen verschachern. Der Plan schlägt fehl, Esther vergiftet sich, Lucien und Collin werden als ihre Mörder verhaftet ...

Hardcover Leinen
816 Seiten
erschienen am 23. Oktober 2007

978-3-257-06615-9
€ (D) 16.90 / sFr 24.90* / € (A) 17.40
* unverb. Preisempfehlung
<
>
»Haltet euch an Balzac, das ist ein Rat wie: Haltet euch an das Meer!«
Bert Brecht
»Wie ich diesen Autor bewundere!«
Stendhal
»Balzac, dessen fünfzig Bände meine Lektüre während der letzten zehn Jahre gewesen sind, ist mir ein persönlicher Freund geworden, dessen ich niemals müde werde.«
August Strindberg
»Haltet euch an Balzac, das ist ein Rat wie: Haltet euch an das Meer!«
Bert Brecht
»Wie ich diesen Autor bewundere!«
Stendhal
»Balzac, dessen fünfzig Bände meine Lektüre während der letzten zehn Jahre gewesen sind, ist mir ein persönlicher Freund geworden, dessen ich niemals müde werde.«
August Strindberg
Alle Zitate zeigen
verbergen