Warenkorb
x

Ihr Warenkorb ist leer, wir freuen uns auf Ihre Bestellung

x

Dieser Titel kann aktuell leider nicht bestellt werden.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an webshop@diogenes.notexisting@nodomain.comch

Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor:innen Suche
  • Genre
  • Ausgabe
Die schwarze Spinne
Im Warenkorb
Download Bilddatei
In den Warenkorb

Die schwarze Spinne

und andere Erzählungen
Zürcher Ausgabe. Herausgegeben von Philipp Theisohn. Mit einem Nachwort von Nora Gomringer

Ein ländliches, fröhliches Tauffest wird zum Rahmen einer schaurigen Geschichte. Sie erzählt von einem jahrhundertealten Pakt der Bauern mit dem Teufel. Seit damals lauert das Böse überall. Jederzeit können die schwarzen Spinnen wieder hervorbrechen. Auch im Haus des kleinen Täuflings. ›Die schwarze Spinne‹ ist eine der berühmtesten Novellen der Weltliteratur – und doch nur eine von vielen Geschichten, die von Gotthelfs vielfältiger, großartiger Erzählkunst zeugen.

Mehr zum Inhalt

In seiner berühmtesten Novelle ›Die schwarze Spinne‹ beschreibt Gotthelf die Abgründe, die sich auftun, wenn Menschen ihre Werte aufgeben zugunsten des schnellen Profits – Abgründe, aus denen jederzeit schwarze Spinnen hervorbrechen können. Doch diese packende Schauergeschichte ist längst nicht die einzige Erzählung Gotthelfs, die die Lektüre lohnt. ›Die Wassernot im Emmental‹ zum Beispiel liest sich, als wäre sie für unsere Zeit geschrieben. Wie überleben, wenn sintflutartiger Regen den Großteil der Ernte zerstört? Mit seiner sprachgewaltigen Prosa zeichnet Gotthelf das Bild einer Gesellschaft, die sich mit allen Mitteln um Fortschritt und Wohlstand bemüht und doch immer wieder den Naturgewalten unterworfen ist. Dieser Band enthält ›Die Wassernot im Emmental‹, ›Wie fünf Mädchen im Branntwein jämmerlich umkommen‹, ›Wie Joggeli eine Frau sucht‹, ›Die schwarze Spinne‹, ›Elsi, die seltsame Magd‹ sowie eine Auswahl an Kalendergeschichten und wird durch ein Glossar der schweizerdeutschen Ausdrücke ergänzt.


eBook
560 Seiten (Printausgabe)
erschienen am 25. Oktober 2023

978-3-257-61415-2
€ (D) 26.99 / sFr 34.00* / € (A) 26.99
* unverb. Preisempfehlung
Auch erhältlich als