Warenkorb
x

Ihr Warenkorb ist leer, wir freuen uns auf Ihre Bestellung

x

Dieser Titel kann aktuell leider nicht bestellt werden.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an webshop@diogenes.notexisting@nodomain.comch

Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor:innen Suche
  • Genre
  • Ausgabe
längst fällige verwilderung
Im Warenkorb
In den Warenkorb

längst fällige verwilderung

Gedichte und Gespinste

In Simone Lapperts Lyrik vermoosen Gedanken und leuchtet der Mond siliziumhell. Die Liebe schmeckt nach Quitte, die Katastrophe nach Erdbeeren, und die Dichterin fragt sich, fragt uns: ›sag, wie kommt man noch gleich ohne zukunft durch den winter?‹ Gedichte über Aufbrüche, Sehnsüchte, Selbstbestimmung und die fragile Gegenwart. Alle Sinne verdichten sich, aller Sinn materialisiert sich in diesen Texten voller Schönheit, Klugheit und Witz.


eBook
80 Seiten (Printausgabe)
erschienen am 23. Februar 2022

978-3-257-61270-7
€ (D) 16.99 / sFr 22.00* / € (A) 16.99
* unverb. Preisempfehlung
Auch erhältlich als
<
>

»Wie kommt man ohne Zukunft durch den Winter, wie enteist man seine Wut, wie meistert man die Liebe, wie scheitert man ungestört? Simone Lapperts Gedichte stellen Fragen und geben wunderbar verwilderte Antworten, ob es um Krisenbewältigung geht oder um Marmeladenbrote, die keiner mehr für dich streicht.«

Ilma Rakusa

»Dieser Band ist ein Gewinn, er beweist ein tiefes Gespür fürs Menschliche, viel sprachliche Raffinesse und Witz.«

Michael Luisier / SRF 2 Kultur, Basel/Zürich

»Wie kommt man ohne Zukunft durch den Winter, wie enteist man seine Wut, wie meistert man die Liebe, wie scheitert man ungestört? Simone Lapperts Gedichte stellen Fragen und geben wunderbar verwilderte Antworten, ob es um Krisenbewältigung geht oder um Marmeladenbrote, die keiner mehr für dich streicht.«

Ilma Rakusa

»Dieser Band ist ein Gewinn, er beweist ein tiefes Gespür fürs Menschliche, viel sprachliche Raffinesse und Witz.«

Michael Luisier / SRF 2 Kultur, Basel/Zürich
Alle Zitate zeigen
verbergen