Filter

  • Neuheiten
  • Titel Suche
  • Autor Suche
  • Genre
  • Ausgabe
Das Schlangenmaul
Kaufen

Kaufen bei

  • amazon
  • claudio.de
  • dussmann.de
  • ebook.de
  • genialokal.de
  • HEYN.at
  • hörbu.de
  • hugendubel.de
  • orellfuessli.ch
  • thalia.at
  • thalia.de

Das Schlangenmaul

Ungekürzt gelesen von Charly Hübner

Gelesen von Charly Hübner.

»Bergungsexperte für außergewöhnliche Fälle« nennt sich Heinz Harder, arbeitsloser und abgebrannter Illustriertenschreiber, in der geschalteten Anzeige. Seine erste Klientin ist reich und schön, und für den »Journalisten, Detektiv und Ritter« wird es zunehmend gefährlich im Berlin der windigen Geschäftsmänner, illegalen Clubs und dubiosen Politikmachenschaften, wohin ihn die Spur der verschwundenen Tochter führt.


Hörbuch-Download
7 Std. 8 Min.
erschienen am 22. Mai 2019

978-3-257-69321-8
€ (D) 18.95 / sFr 24.00* / € (A) 18.95
* unverb. Preisempfehlung
Auch erhältlich als
<
>

»Auch dreißig Jahre nach der Erstveröffentlichung haben seine Werke nichts an Faszination verloren. Es scheint fast logisch, dass eine Type wie Charly Hübner dieses Hörbuch spricht. Direkt, gerade, schnörkellos. Manchmal wirkt seine Interpretation wie ein von unten kommender rechter Haken beim Boxen. Das hätte dem Hobbyboxer Fauser gefallen.«

Jo Moskon / Buchkultur, Wien

»›Das Schlangenmaul‹ ist ein rasanter Kriminalroman, perfekt eingelesen von Charly Hübner. Sieben Stunden vergehen wie im Flug – und man bedauert, dass Jörg Fauser nicht eine ganz Krimireihe um Heinz Harder verfasst hat. Die hätte nämlich absolutes Kultpotential.«

Monika von Aufschnaiter / Bayern 2, München

»Charly Hübner liest den Text lässig, abgehangen, cool – die Wucht kommt zuerst aus dem Text, dann aus der Stimme. ›Das Schlangenmaul‹ gehört zum sprachlich Stärksten, was die deutsche Nachkriegsliteratur hervorgebracht hat. Es ist direkt, und es ist ehrlich.«

Stefan Maelck / MDR Kultur, Halle/Saale

»Charly Hübner, der Jörg Fausers Roman liest, hat die perfekte Dosis Alkohol und Nikotin in der Stimme – und eine gaunerhafte Lässigkeit, die den hartgesottenen Heinz Harder authentisch und sympathisch wirken lässt.«

Monika von Aufschnaiter / Bayern 2, München

»Der Schauspieler Charly Hübner liest ›Das Schlangenmaul‹ mit ungeheurer Stimmkraft und spürbarer Spielfreude. Er trifft Fausers Erzählton perfekt, lebt jede Nuance des Textes aus. Er variiert die einzelnen Charaktere gekonnt, wechselt vom wienerischen Dialekt problemlos ins Berlinerische und zeigt alle Facetten seines Können. Siebeneinhalb Stunden Hörerlebnis der besonderen Art.«

Renate Naber / WDR 5, Köln

»Auch dreißig Jahre nach der Erstveröffentlichung haben seine Werke nichts an Faszination verloren. Es scheint fast logisch, dass eine Type wie Charly Hübner dieses Hörbuch spricht. Direkt, gerade, schnörkellos. Manchmal wirkt seine Interpretation wie ein von unten kommender rechter Haken beim Boxen. Das hätte dem Hobbyboxer Fauser gefallen.«

Jo Moskon / Buchkultur, Wien

»›Das Schlangenmaul‹ ist ein rasanter Kriminalroman, perfekt eingelesen von Charly Hübner. Sieben Stunden vergehen wie im Flug – und man bedauert, dass Jörg Fauser nicht eine ganz Krimireihe um Heinz Harder verfasst hat. Die hätte nämlich absolutes Kultpotential.«

Monika von Aufschnaiter / Bayern 2, München

»Charly Hübner liest den Text lässig, abgehangen, cool – die Wucht kommt zuerst aus dem Text, dann aus der Stimme. ›Das Schlangenmaul‹ gehört zum sprachlich Stärksten, was die deutsche Nachkriegsliteratur hervorgebracht hat. Es ist direkt, und es ist ehrlich.«

Stefan Maelck / MDR Kultur, Halle/Saale

»Charly Hübner, der Jörg Fausers Roman liest, hat die perfekte Dosis Alkohol und Nikotin in der Stimme – und eine gaunerhafte Lässigkeit, die den hartgesottenen Heinz Harder authentisch und sympathisch wirken lässt.«

Monika von Aufschnaiter / Bayern 2, München

»Der Schauspieler Charly Hübner liest ›Das Schlangenmaul‹ mit ungeheurer Stimmkraft und spürbarer Spielfreude. Er trifft Fausers Erzählton perfekt, lebt jede Nuance des Textes aus. Er variiert die einzelnen Charaktere gekonnt, wechselt vom wienerischen Dialekt problemlos ins Berlinerische und zeigt alle Facetten seines Können. Siebeneinhalb Stunden Hörerlebnis der besonderen Art.«

Renate Naber / WDR 5, Köln
Alle Zitate zeigen
verbergen