Filter

  • Neuste Beiträge
  • Archiv
  • Monat
  • Foto/ Video/ Audio

70 Jahre Ian McEwan – herzliche Gratulation!

»Brillante, brutale, bitterböse, britische Geschichten. Deutsch von Harry Rowohlt« – hieß es im Jahr 1980 auf dem Cover der Herbst-Vorschau, so angekündigt wurde Erste Liebe – letzte Riten von Ian McEwan, sein erstes Buch im Diogenes Verlag. Heute, vierzehn Romane, zwei Erzählbände, ein Kinderbuch und ein Opernlibretto später, feiert Ian McEwan seinen 70. Geburtstag. Wir gratulieren recht herzlich und werfen einen Blick zurück.

<p>Foto: © Urszula Soltys</p><br/>

Als Diogenes Verlagsgründer Daniel Keel 1977, auf der Durchreise nach Irland, in London bei der Agentin Deborah Rogers nach interessanten jungen Autoren fragt, gibt sie ihm den Erzählband First Love, Last Rites mit. Erst nach dem Besuch auf der Farm von Tomi Ungerer in der Nähe von Cork liest Keel im Hotel Parknasilla das Buch. Erste Liebe – letzte Riten war als lan McEwans Magisterarbeit an der University of East Anglia entstanden. Er war der erste und in jenem Jahr einzige Student, der den heute berühmten Kurs in kreativem Schreiben bei Malcom Bradbury und Angus Wilson belegt hatte.

Erste Liebe – letzte Riten

Erste Liebe – letzte Riten

Drucken

»Ich habe das immer bestritten«, sagt McEwan heute, »aber ich denke, dass ich schrieb, um zu schockieren.« Das gelang ihm auch. Die Kurzgeschichtensammlung brachte ihm den Somerset-Maugham-Preis – und empörte die Leser durch ihre einzigartige Kombination von elegantem Stil und monströsen Themen. 1980 erscheint sie also bei Diogenes, übersetzt von Harry Rowohlt.
Die Übersetzung braucht allerdings ihre Zeit. Bereits 1977 wird Rowohlt damit beauftragt, und im Juli 1979 schickt der Verlag ihm einen leicht verzweifelten Brief: »Lieber Harry, wenn Du mit dem McEwan angefangen hast, schicke doch bitte eine Postkarte, auf der steht: ANGEFANGEN.« Darauf Rowohlt: »Die Postkarte mit der Aufschrift ›Habe angefangen‹ wollte ich immer schon schreiben, aber die Reiseschreibmaschine ist geschmolzen, und als ich dann bei meinem Nachbarn und Baumeister, der mit der Generalvertretung der Firma Olympia verheiratet ist, eine neue bestellte, kam er mit einer französischen an, die einem ein Y für ein Z vormacht, und bei der Hitze – es ist wahrhaft unerträglich – eine ›Kurz‹geschichte zu übersetzen, deren durchschnittliche Satzlänge eine Dreiviertelseite abdeckt, erfordert, zumal bei einem nordischen Menschen wie mir, dem es schon ab 19 Grad Celsius unbehaglich wird, zumindest einen Kühlwaggon als Arbeitsplatz.«

So lange wie die Übersetzung des ersten Buches lässt auch der Erfolg auf sich warten. Denn mit seinen Büchern verdient sich McEwan zwar einige begeisterte Leser im deutschsprachigen Raum, viele Auszeichnungen und den Beinamen ›Ian Macaber‹, doch die Verkäufe sind gering. Journalisten sind beinahe enttäuscht, wenn sie den Autor treffen und feststellen, dass er nur ein höflicher Intellektueller ist.

<p>Foto: © Annalena McAfee</p><br/>

McEwans Themenwelt hat sich erweitert und verfeinert, die Qualität seiner Bücher jedoch bestätigt sich jedes Mal aufs neue. 1998 wurde sein Roman Amsterdam mit dem wichtigsten englischen Literaturpreis, dem Booker, ausgezeichnet. Und mit Abbitte, das im Herbst 2002 erschien, kam endlich auch der Durchbruch bei den deutschsprachigen Lesern.

Amsterdam

Amsterdam

Drucken

Ausblick:

Hommage zum Geburtstag: Am 3. Oktober 2018 ist Ian McEwan in der Elbphilharmonie zu Gast beim Harbour Front Literaturfestival in Hamburg, das in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum feiert.

Die Verfilmung Am Strand / On Chesil Beach von Regisseur Dominic Cooke mit Saoirse Ronan kommt am 21. Juni 2018 ins deutsche Kino. Drehbuch: Ian McEwan.

Emma Thompson und Stanley Tucci sind die Hauptdarsteller in Kindeswohl / The Children Act. Regie: Richard Eyre. Drehbuch: Ian McEwan. Kinostart: 30. August 2018.

Der Journalist Thomas David gibt mit Face to Face eine vielstimmige Literaturgeschichte der letzten 20 Jahre heraus: Zeitungs- und Radiointerviews mit über 30 bedeutenden englischsprachigen Autorinnen und Autoren. Neben Ian McEwan auch mit John Banville, Don DeLillo, Patricia Highsmith, Kazuo Ishiguro, Graham Swift, Philip Roth, Zadie Smith u. v. a., erstmals in originaler Länge (erscheint am 24. Oktober 2018).

In der neuen Diogenes Reihe Minute Books erscheint am 12. Dezember 2018 von Ian McEwan Mein parfümierter Roman.

---
Ian McEwan, geboren 1948 in Aldershot (Hampshire), lebt bei London. 1998 erhielt er für Amsterdam den Booker-Preis und 1999 den Shakespeare-Preis der Alfred-Toepfer-Stiftung für das Gesamtwerk. Sein Roman Abbitte wurde zum Weltbestseller und mit Keira Knightley verfilmt. McEwan ist Mitglied der Royal Society of Literature, der Royal Society of Arts und der American Academy of Arts and Sciences.