Filter

  • Neuste Beiträge
  • Archiv
  • Monat
  • Foto/ Video/ Audio

Benedict Wells: Der Soundtrack

»Beck war spät dran, er raste mit dem Audi zur Schule. Aus den Boxen dröhnte Transmission von Joy Division.«

Schon der erste Satz von Benedict Wells’ Debütroman Becks letzter Sommer liefert den Soundtrack zur Geschichte, mit dem im Ohr es sich mindestens doppelt so gut liest. Glücklicherweise hat der Autor sich die Mühe gemacht, für jeden seiner Romane eine Playlist zu erstellen, so dass wir jederzeit wieder in die Geschichten eintauchen können. 

Hier kommen die vier Playlists für alle, die beim Lesen von Wells’ Romanen ständig denken: »Oh ja, das muss ich auch mal wieder hören!«, »Der Song passt perfekt zur Szene!«, oder auch »Ha, dazu habe ich Toni Bernardi in der Neunten ›Ich steh’ auf dich‹ gesagt, bevor Anna sich an ihn rangemacht hat und ich mich auf meinen rechten Schuh übergeben habe.«

›Becks letzter Sommer‹

Das Debüt. Mit Arcade Fire, David Bowie und Bob Dylan.

Becks letzter Sommer
Zu diesem Titel liegen zurzeit keine Informationen vor.

›Spinner‹

Von Oasis über Portishead zu Joy Division.

Spinner
Vom Autor überarbeitete Fassung
Zu diesem Titel liegen zurzeit keine Informationen vor.

›Fast genial‹

Genialität braucht Vielfalt: Mit Bruce Springsteen, Eminem und Maria Callas. 

Fast genial
Zu diesem Titel liegen zurzeit keine Informationen vor.

›Vom Ende der Einsamkeit‹

Mit einsamen Liedern von Nick Drake, Fleetwood Mac und Elliott Smith.

Vom Ende der Einsamkeit
Zu diesem Titel liegen zurzeit keine Informationen vor.

Viel Spaß beim Hören und Lesen. Die Playlists finden sich auch auf dem YouTube-Kanal von Benedict Wells

Petra Brinkert

Was für ein Geschenk! Danke!
Antworten