Filter

  • Neuste Beiträge
  • Archiv
  • Monat
  • Foto/ Video/ Audio

10 große Romane und die dazu passenden Drinks

An heißen Sommertagen ist der Durst besonders groß – wenn auch vielleicht nicht so sehr nach Geistigem als nach Liquidem. Manch einer halluziniert vor dem Bildschirm ein kühles Feierabendbier oder den ersten bunten Cocktail am Hotelpool. Warum aber das Geistige nicht mit dem erfrischenden Mischgetränk verbinden? Wenn Sie zu Ihrem Lieblingsroman den passenden Drink genießen möchten, werden Sie hoffentlich in dieser Liste fündig.

1. Martin Suter Small World – Negroni

»Pröschtli, Koni«, sagte sie, als sie ihm seinen Negroni brachte. »Ein Negroni«, behauptete er immer, »ist das ideale Nachmittagsgetränk: Sieht aus wie ein Apéro, wirkt aber wie ein Cocktail.«

Der Negroni entstand aus dem Americano. Dieser, ein Cocktail aus Campari, süssem roten Vermouth und Soda-Wasser, wurde vom Chef-Vermouth-Produzenten Gaspare Campari persönlich erfunden und zum ersten Mal in seiner Bar Caffè Campari im Jahr 1860 serviert. Geliebt wurde der Drink vor allem von Amerikanern, so kam er zu seinem Namen. Der Legende nach soll um 1920 herum der Graf Camillo Negroni im florentinischen Caffè Casoni seinen Americano statt mit Soda mit Gin bestellt haben, woraus der Barkeeper Fosco Scarselli sofort einen Hit machte. Der Negroni war geboren – ein klassischer Cocktail, der sich bis heute größter Beliebtheit erfreut (Quelle: drinks & style).

Zutaten

2 cl Campari
2 cl Gin
2 cl Cinzano Wermuth ›1757‹
½ Orangenscheibe
Eiswürfel

Zubereitung

Alle Zutaten zusammen mit einigen Eiswürfeln im Rührglas verrühren, bis das Glas beschlägt. In einen gekühlten, mit Eis gefüllten Tumbler abseihen. Abschließend mit Orangenzeste abspritzen und diese dazugeben.

 

2. Benedict Wells Vom Ende der Einsamkeit – Old Fashioned

Bei ihrem ersten Wiedersehen nach mehreren Jahren finden sich die Kindheitsfreunde Alva und Jules in einer Bar im Münchner Glockenbachviertel wieder. Sie bestellt einen Cappuccino, er einen Drink. Im Gespräch hält er plötzlich inne und lässt die »beiden Eiswürfel, die in der bernsteinfarbenen Flüssigkeit badeten, langsam hin- und herrutschen«. Nehmen wir an, dass es ein Old Fashioned war.

<p>Foto:&nbsp;<a href="https://www.flickr.com/photos/scaredykat/" target="_blank">Krista</a>,&nbsp;<a href="https://www.flickr.com/photos/scaredykat/3692016453" target="_blank">rye old fashioned</a>, (<a href="https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/" target="_blank">CC BY 2.0</a>), via flicker.com</p><br/>

Der Old Fashioned verkörpert in geradezu perfekter Weise den Archetypus des klassischen Cocktails: one spirit, one sweetener, one bitter! Deshalb ist das originale Rezept auch ganz ohne Schnickschnack:

Zutaten

1 Zuckerwürfel
1 Spritzer Angostura
5 cl Whiskey
Eiswürfel

Zubereitung

Den Würfelzucker in ein Becherglas geben und mit Angostura beträufeln. Mit dem Löffel sanft zerdrücken. Den Whisky darübergießen, die Eiswürfel hinzufügen und umrühren.

 

3. William Faulkner Als ich im Sterben lag – Mint Julep

1897 in Mississippi geboren, wurde William Faulkner mit seinem vielschichtigen Gesamtwerk zum Chronist der Südstaaten der USA – genauer zum Chronisten von deren wirtschaftlicher Stagnation und moralischem Zerfall.

<p>Foto:&nbsp;Cocktailmarler,&nbsp;<a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Mint_Julep_im_Silberbecher.jpg" target="_blank">Mint Julep im Silberbecher</a>,&nbsp;<a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode" target="_blank">CC BY-SA 3.0</a></p><br/>

Der Mint Julep stammt aus den Südstaaten und ist seit 1938 das offizielle Getränk des Kentucky Derby. Auch in Film und Literatur findet der Cocktail mehrfach Erwähnung, beispielsweise in Margaret Mitchells Südstaatenepos Vom Winde verweht oder in F. Scott Fitzgeralds gesellschaftskritischem Roman Der große Gatsby (s. Punkt 4).

Zutaten

6 cl Bourbon Whiskey
1 Barlöffel Zuckersirup (alternativ: 1TL Puderzucker und 2TL Wasser)
15 Blätter frische Minze
Crushed Ice
Glas: Chrom- oder Zinnbecher
Garnitur: Minzezweig

Zubereitung

Den Becher ins Gefrierfach geben. Die Minzblätter in den Handflächen zerklatschen, damit sie Aroma abgeben, und dann zusammen mit dem Whiskey in den vorgekühlten Becher füllen. Die Mischung einige Minuten unter gelegentlichem Rühren gut durchziehen lassen. Die Minze entfernen und Crushed Ice dazugeben. Zum Schluss das Getränk mit einigen weiteren Blättern Minze dekorieren. Fertig ist der Mint Julep!

 

4. F. Scott Fitzgerald Der große Gatsby – Gin Rickey

»Aus meines Nachbars Hause hörte man an Sommerabenden Musik bis tief in die Nacht …« New York 1922. Auf seinem Anwesen in Long Island gibt Jay Gatsby sagenhafte Feste. Er hofft, mit seinem neuerworbenen Reichtum, mit Swing und Champagner seine verlorene Liebe zurückzugewinnen. Zu spät merkt er, dass er sich von einer romantischen Illusion hat verführen lassen. 

Dem Gin war F. Scott Fitzgerald besonders zugetan, er glaubte, dass man ihn im Atem nicht riechen könne. Einer seiner Lieblingsdrinks war der Gin Rickey, ein Cocktailklassiker aus den 1880ern.

Ursprünglich von Barkeeper George A. Williamson in der Shoomaker’s Bar in Washington D.C. mit Bourbon serviert (auf Anregung des demokratischen Lobbyisten Colonel Joe Rickey), wurde der Rickey eine weltweite Sensation, als er ein Jahrzehnt später mit Gin gemixt wurde.

Zutaten

4 cl Gin
2 cl frischer Limettensaft
optional: 1,5 cl Zuckersirup
Eis
Soda

Zubereitung

Ein Old Fashioned Glas mit Eis füllen, eine halbe Limette über dem Glas ausdrücken. Danach 2–3 Limettenspalten ins Glas geben, mit (Zuckersirup und) Gin auffüllen, durchrühren. Mit Soda auffüllen und mit einer Limettenscheibe garnieren.

 

5. Jakob Arjouni Mehr Bier. Kayankayas zweiter Fall –  Bier

»Ich dachte an Bier und wünschte, der fünfte Mann wäre schon hinter Gittern.« In seinem zweiten Fall gönnt sich Privatdetektiv Kemal Kayankaya auf der Suche nach dem verschwundenen fünften Mann öfters ein kühles Blondes.

Titel und Bild sagen genug – ganz ohne Rezept und aufwendige Zubereitung. Ist ja auch mal ganz schön.

 

6. Katherine Mansfield Sämtliche Erzählungen – Iced Passion Fruit

»Bald darauf begannen die Leute hereinzuströmen. Die Kapelle legte los; die Lohndiener rannten vom Haus zum Festzelt. Wohin man blickte, schlenderten Paare umher, beugten sich über die Blumen, grüßten und gingen auf dem Rasen weiter. Sie glichen bunten Vögeln, die sich für diesen einen Nachmittag in Sheridans Garten niedergelassen hatten auf dem Flug wohin? Ach, was für ein Glück, mit Menschen zusammen zu sein, die alle glücklich sind, und Hände zu drücken und Wangen zu berühren und andern Augen zuzulächeln!« In der Erzählung Das Gartenfest offeriert Laura, ihre Erschütterung unterdrückend, den ankommenden Gästen Passiflora-Eis.

Dazu passt der Iced Passion Fruit, den TessaSmith McGovern in ihrem Buch Cocktails for Book Lovers empfiehlt, ganz wunderbar:

Zutaten

1 dl Wodka, z.B. SMIRNOFF SORBET® Light Mango Passion Fruit 
3 cl Passoa
Crushed Ice
1 Schnitz Wassermelone

Zubereitung

Die Eiswürfel in einen Shaker geben und alle Zutaten ausser der Wassermelone beifügen. Durchmixen und in ein Hurricaneglas abseihen, mit der Wassermelone dekorieren.

 

7. Petros Markaris Zurück auf Start – Greek Revolution

Das krisengeschüttelte Griechenland bot Petros Markaris Stoff für mehrere Romane und einen Essaiband. In Zurück auf Start ermittelt Kommissar Charitos im Chaos der Stadt Athen, wo der labile soziale Frieden von radikalen Splittergruppen gefährdet wird. Dazu genehmigen wir uns einen Greek Revolution.

<p>Foto:&nbsp;<a href="https://www.flickr.com/photos/rodriago/" target="_blank">Santiago Rodríguez</a>,&nbsp;<a href="https://www.flickr.com/photos/rodriago/3260435233/in/photolist-5Y7zNz-je3MZz-65uf9r-8hYqM-ccxqgy-eeNSUx-6BN8et-jAqT-5BiZ24-cmVWfE-fNqZUP-7CDL8A-4foTiy-saGawR-mYvYC-25rh6L-bnsPDm-mxcrsD-fm1kjz-qWM9yd-66V4tZ-BSLoc-2ZPZhu-m8efGa-rpdQmA-p6xZpB-5XjSEt-a8787B-a6PPhX-5v8Cmj-7ZPBZU-aAxpXP-botDyT-3tXmta-kuXKHz-eadtq6-5gkqKK-5mY4Jk-4SQoaK-4mT6dv-9gqpoc-ns8VRg-5kvZ14-96FPnD-mYsVyQ-q4vHy5-cYqRv-7y2Zrc-ao8hEk-cxyEUU" target="_blank">Shots</a>&nbsp;(<a href="https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/" target="_blank">CC BY 2.0</a>), via flickr.com</p><br/>

Zutaten

1 Teil Ouzo
1 Teil Grenadinesirup
1 Teil Galliano

Zubereitung

In ein Shotglas kommt erst der Grenadinesirup, dann der Ouzo und zum Schluss der Galliano. Ex und hopp!

 

8. Georges Simenon Drei Zimmer in Manhattan – Manhattan

New York. Nacht. Ein Mann und eine Frau gehen die Fifth Avenue entlang. Betreten eine Bar. Kommen heraus, gehen weiter, als hätte diese Nacht kein Ende. Er weiß nichts über sie, sie weiß nichts über ihn. Die beiden haben sich vor wenigen Stunden in einem Café kennengelernt, wie zwei Schiffbrüchige. Und allein der Gedanke, dass etwas sie trennen könnte, ist schon unerträglich. Doch wie kann man in dem zeitlosen Raum bleiben, den man Liebe auf den ersten Blick nennt? Villeicht indem man das Ende des Abends mit einem weiteren Manhattan hinauszögert:

Dieser weltberühmte Cocktail wurde angeblich in New York’s Manhattan Club auf Bitte von Sir Winston Churchill`s Mutter, Lady Randolph Churchill, kreiert, die ein Bankett für einen Politiker gab. Die Geschichte gilt inzwischen als widerlegt, aber möglicherweise war der Manhattan schon damals der Hausdrink des Clubs.

Zutaten

1–2 Spritzer Angostura
2 cl Vermouth Rosso 
4 cl Whiskey (Canadian) 
Eis
1 Cocktailkirsche

Zubereitung

Eiswürfel in ein Rührglas geben und Angostura, Vermouth und Whiskey hinzufügen. Mit einem Barlöffel gut verrühren. In ein gekühltes Martiniglas abseihen. Dekoriert wird der Manhattan mit einer Maraschinokirsche.

 

9. Viktorija Tokarjewa Mara – Bloody Mary

Die ehrgeizige Mara hat zwei Ziele: Macht und Geld. Weil sie beides mangels Ausbildung auf direktem Wege nicht erreichen kann, geht sie den Umweg über Männer. Madame Pompadour ist ihr unerreichtes Vorbild. Doch dann verliebt sie sich unversehens in einen jungen Musiker, der ihre Liebe aber nur ausnutzt. Von da an geht sie über Leichen … Zeit für einen Bloody Mary.

<p>Foto: Achim Schleuning,&nbsp;<a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bloody_Mary1.JPG" target="_blank">Bloody Mary1</a>,&nbsp;<a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/legalcode" target="_blank">CC BY-SA 3.0 DE</a></p><br/>

Zutaten

1 cl Zitronensaft
6 cl Wodka
10 cl Tomatensaft
1 Prise Selleriesalz
1 Prise Pfeffer
3 Spritzer Tabasco
5 Spritzer Worcestershiresauce
Eiswürfel

Zubereitung

Alle Zutaten im Shaker mit Eis kräftig schütteln und das Gemisch in ein Longdrinkglas abseihen. Mit einem Stück Stangensellerie dekorieren.

 

10. Dennis Lehane In der Nacht – Cuba Libre

Aus dem Boston der zwanziger Jahre, aus einem Wirbel von Liebe und Gewalt, Hass und Rache führt Joe Coughlins Weg in den Süden Amerikas und bis nach Kuba. Er wird vom kleinen Handlanger zum mächtigsten Rum-Schmuggler seiner Zeit – zur zweifelhaften Berühmtheit eines Gesetzlosen, dem schnellen Geld und dem Leben in der Nacht passt der Cuba Libre ganz hervorragend.

<p>Foto:&nbsp;<a href="https://www.flickr.com/photos/iruben/" target="_blank">iRubén</a>,&nbsp;<a href="https://www.flickr.com/photos/iruben/4787280252" target="_blank">Cuba Libre</a>, (<a href="https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/" target="_blank">CC BY 2.0</a>) via flickr.com</p><br/>

Zutaten

5 cl weißer Rum
¼ Limette
Eiswürfel
Cola zum Auffüllen

Zubereitung

Den Rum in ein Longdrinkglas auf Eiswürfel geben, eine geviertelte Limette im Glas ausdrücken und dazugeben. Mit Cola auffüllen und den Drink mit einer Limettenscheibe dekorieren. Viva!