Filter

  • Neuste Beiträge
  • Archiv
  • Monat
  • Foto/ Video/ Audio

Frankfurter Buchmesse 2021
Diogenes Titel zum Gastland Kanada

Ebenso vielseitig wie Kanada, das diesjährige Gastland der FBM 2021, sind die bei Diogenes erschienenen Titel kanadischer Autor:innen. Vom rührendem Kinderbuch Unsere kleine Höhle über die Anthologie Gefährliche Ferien in Kanada bis hin zum Klassiker von Brian Moore und zu den beeindruckenden Romanen von Kenneth Bonert und Steven Price.

Toronto
Kaufen

Kaufen bei

  • amazon
  • bider und tanner
  • buchhaus.ch
  • ebook.de
  • facultas.at
  • genialokal.de
  • HEYN.at
  • hugendubel.de
  • kunfermann.ch
  • lchoice (nur DE/AT)
  • orellfuessli.ch
  • osiander.de
  • Schreiber Kirchgasse
  • thalia.at
  • thalia.de
  • tyrolia.at

Toronto

Was uns durch die Nacht trägt

Eine junge Mutter, ein erfolgreicher Charmeur, eine Immobilienmaklerin: Eigentlich geht es ihnen ganz gut. Dann kommt der Tag, an dem ihr Leben aus dem Ruder läuft – endlich. Alle begegnen sie jemandem, der sie auf eine Weise erkennt, wie es nur ein Fremder kann. Und durch den sie merken, was ihnen fehlt, um in sich selbst heimisch werden zu können – und vielleicht sogar glücklich.


Kenneth Bonert, geboren 1972 in Johannesburg, wo er auch aufwuchs, bis er 17-jährig mit den Eltern nach Kanada emigrierte. Er studierte Journalistik an der Ryerson University in Toronto, wo er heute als Reporter und Schriftsteller lebt.

»Reading Bonert and spending time with him, you get the feeling that he is one of those authors who you're going to hear from again.«
Adam Langer, The Jewish Daily, New York 

Videobeitrag FBM 21 Übersetzerin Stefanie Schäfer stellt Toronto vor

Blogbeitrag Kenneth Bonert über seinen Roman Der Anfang einer Zukunft

Blogbeitrag Kenneth Bonert über seinen Debütroman Der Löwensucher

Schwarzrock
Kaufen

Kaufen bei

  • amazon
  • bider und tanner
  • buchhaus.ch
  • ebook.de
  • facultas.at
  • genialokal.de
  • HEYN.at
  • hugendubel.de
  • kunfermann.ch
  • lchoice (nur DE/AT)
  • orellfuessli.ch
  • osiander.de
  • Schreiber Kirchgasse
  • thalia.at
  • thalia.de
  • tyrolia.at

Schwarzrock

Père Laforgue kommt als Jesuit in die Neue Welt, um unter Lebensgefahr »Wilde« zu missionieren. Doch je länger er das Leben der Indianer teilt, desto mehr begreift er sie. Die gemeinsame Fahrt den Sankt-Lorenz-Strom hinauf gen Norden, durch Feindesland, dem Winterlager entgegen, wird zur Bewährungsprobe. Mit genau recherchierten Details lässt Brian Moore das frühe 17. Jahrhundert plastisch werden.


Brian Moore, geboren 1921 in Belfast, diente als britischer Soldat von 1943 bis 1945 in Nordafrika, war von 1946 bis 1947 UNO-Beauftragter in Polen und wanderte 1948 nach Kanada aus. 1959 übersiedelte Moore nach Kalifornien. Er starb 1999 in seinem Haus in Malibu.

»Brian Moore betreibt Erzählen als kluge und schöne Kunst. Moore hat das Format Graham Greenes.«
Joachim Campe, Berliner Morgenpost

Auszeichnungen 

Verfilmungen

Der letzte Prinz
Kaufen

Kaufen bei

  • amazon
  • bider und tanner
  • buchhaus.ch
  • ebook.de
  • facultas.at
  • genialokal.de
  • HEYN.at
  • hugendubel.de
  • kunfermann.ch
  • lchoice (nur DE/AT)
  • orellfuessli.ch
  • osiander.de
  • Schreiber Kirchgasse
  • thalia.at
  • thalia.de
  • tyrolia.at

Der letzte Prinz

Sizilien, 1955: Giuseppe Tomasi ist der Letzte im Geschlecht der Lampedusa. Melancholisch streift er durch das staubige Palermo und ignoriert seine prekäre finanzielle Situation. Als bei ihm ein Lungenemphysem diagnostiziert wird, beschließt Tomasi, etwas Bleibendes zu schaffen. Der 59-Jährige schreibt den weltberühmten Roman ›Der Leopard‹.


Steven Price, geboren 1976 in Victoria, British Columbia, ist ein kanadischer Lyriker und Autor. Seine Veröffentlichungen wurden mehrfach ausgezeichnet. Sein Roman ›Die Frau in der Themse‹ erschien 2019 bei Diogenes. Er ist Dozent für Poesie und Literatur und lebt mit seiner Familie in Victoria.

»Meisterhaft geschrieben, üppig und sinnlich, angefüllt mit poetischen Einsichten, die es seinem mächtigen Vorbild ebenbürtig machen.«
Joseph Luzzi, The New York Times, über Der letzte Prinz

Blogbeitrag Steven Price über seinen Roman Der letzte Prinz

Gefährliche Ferien - Kanada
Kaufen

Kaufen bei

  • amazon
  • bider und tanner
  • buchhaus.ch
  • ebook.de
  • facultas.at
  • genialokal.de
  • HEYN.at
  • hugendubel.de
  • kunfermann.ch
  • lchoice (nur DE/AT)
  • orellfuessli.ch
  • osiander.de
  • Schreiber Kirchgasse
  • thalia.at
  • thalia.de
  • tyrolia.at

Gefährliche Ferien - Kanada

mit John Irving und vielen anderen

Bären, Wölfe, reißende Flüsse: Im Land des Ahorns ist das Abenteuer garantiert. Eine unsanfte Landung und ersehnte Ruhe, die zur letzten Ruhestätte wird: All dies erleben – oder doch lieber davon lesen? Auf dem Sofa vom Aussteigen und der Wildnis zu träumen kann phantastisch sein. Es erzählen Jakob Arjouni, John Irving, Yann Martel und Margaret Atwood. Mit einer exklusiven Geschichte von Michael Mirolla.


Passend zum Gastland eine Sammlung an gefährlichen Geschichten. Das Überleben im zweitgrößten Land der Welt kann zur Bewährungsprobe werden. Abwechslung und Unterhaltung sind auf jeden Fall garantiert dank spannender Geschichten um Bären, Briefträger und Bootsfahrten.

 

Gefährliche Ferien - kriminell die Welt entdecken

 

Unsere kleine Höhle
Kaufen

Kaufen bei

  • amazon
  • bider und tanner
  • buchhaus.ch
  • ebook.de
  • facultas.at
  • genialokal.de
  • HEYN.at
  • hugendubel.de
  • kunfermann.ch
  • lchoice (nur DE/AT)
  • orellfuessli.ch
  • osiander.de
  • Schreiber Kirchgasse
  • thalia.at
  • thalia.de
  • tyrolia.at

Unsere kleine Höhle

Im Wald kommt ein Schneesturm auf, und alle Tiere sind emsig damit beschäftigt, ihre Behausungen und Vorräte zu sichern. Im weißen Wirbel gehen zwei Fremde von Tür zu Tür: Der große und der kleine Bär suchen einen Unterschlupf, doch überall werden sie abgewiesen. Nur ein kleiner Fuchs hat Mitleid und schenkt den Brüdern endlich etwas Wärme.


Illustratorin Qin Leng, geboren 1983 in Shanghai, machte ihren Abschluss an der Mel Hoppenheim School of Cinema. Sie ist Designerin und Illustratorin. Für ihre Arbeiten wurde sie für zahlreiche Preise nominiert, darunter den renommierten Governor General’s Literary Award.

Autorin Céline Claire, geboren 1973 in den Vogesen, hat sich schon als Kind gern Geschichten für andere ausgedacht. Heute ist sie Autorin mehrerer Kinder- und Jugendbücher. Céline Claire lebt mit ihrer Familie in Frankreich.

»Dieses wunderschön illustrierte Bilderbuch von Qin Leng überzeugt mit seinen großflächigen, warmtonigen Aquarellbildern und den feinen, ausdrucksstarken Tusch-Tierzeichnungen. Sie sind ideal abgestimmt auf die herzerwärmende Tierfamiliengeschichte von Céline Claire. Eine moderne Weihnachtsgeschichte.«
Kathrin Kaufmann / Kinder- und Jugendmedien, Bern

Das Geheimnis hinter dem Wald
Kaufen

Kaufen bei

  • amazon
  • bider und tanner
  • buchhaus.ch
  • ebook.de
  • facultas.at
  • genialokal.de
  • HEYN.at
  • hugendubel.de
  • kunfermann.ch
  • lchoice (nur DE/AT)
  • orellfuessli.ch
  • osiander.de
  • Schreiber Kirchgasse
  • thalia.at
  • thalia.de
  • tyrolia.at

Das Geheimnis hinter dem Wald

Arthur und sein Papa wohnen in einem kleinen Bauernhaus auf einer Lichtung. Der Wald um sie herum ist finster, und niemand traut sich hinein. Doch Arthurs Papa ist entschlossen zu erfahren, was sich hinter dem Wald verbirgt.


Illustratorin Nadine Robert, geboren 1971 in Québec, ist eine kanadische Autorin und Verlegerin von ›Comme des géants‹. Zu Beginn ihrer Karriere war sie außerdem Videospieldesignerin und Regisseurin von Animationsfilmen. Robert lebt mit ihrer Familie in Montréal.

Autor Gérard Dubois, geboren 1968 in Frankreich, studierte Graphikdesign in Paris und überquerte nach seinem Abschluss den Atlantik, um mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Montréal zu leben.

»Der Text von Nadine Robert ist untermalt mit liebevollen Illustrationen von Gérard DuBois. Das Buch zeigt uns auf, dass Mut und Neugier sich lohnen.« Schweizer LandLiebe, Herrliberg

»Sehr philosophisch!« Libelle, Düsseldorf

LOOP - Installation Das Geheimnis hinter dem Wald an der FBM 21

Wir freuen uns über dieses spannende, vielfältige Gastland an der Frankfurter Buchmesse 2021.